Abo bestellen
Newsletter bestellen

Elation Smarty Hybrid jetzt als IP-65-Version verfügbar

Elation Professional hat den neuen Proteus Smarty Hybrid vorgestellt. Ebenso vollumfänglich ausgestattet und mit der gleichen hocheffizienten Philips MSD Platinum 200 Flex 280W Lampe (6.000 Stunden Betriebsdauer) wie der Smarty Hybrid, kommt mit dem Proteus Smarty Hybrid mit seinem IP 65 staub- und wassergeschützten Gehäuse ein Movinglight für die Außenbühne.

Der Proteus Smarty Hybrid wurde für die unterschiedlichsten professionellen Bühnenanwendungen entwickelt und kann mit einer Leistung von 11.000 Lumen flexibel als Beam-, Spot- oder Wash eingesetzt werden. Das kompakte IP-65-Gerät ist vollständig gegen Staub, Feuchtigkeit und Wassereintritt geschützt und eignet sich daher für jede Outdoor-Anwendung. Seine undurchlässigen Eigenschaften und das wartungsarme Design machen es ebenso für den Einsatz im Innenbereich interessant, wo Schmutz und Verunreinigungen ebenfalls ein Problem darstellen können.

Ausgestattet mit einem motorisierten Zoom mit Autofokus, sind scharfe Goboprojektionen im Beam-Modus und im Spot-Modus möglich. Im Spot-Modus ist kein Hotspot sichtbar. Der Smarty Hybrid beinhaltet einen Frostfilter für einen PC-artigen konzentrierten Wash.

Die smarte Kombination aus Entladungslampe und Vorschaltgerät bietet eine hohe Leistung für eine kompakte Leuchte, während die Leistung bei einer Lampenlebensdauer von 6.000 Stunden ressourcenschonend und wirtschaftlich bleibt. Das Platinum FLEX 200 Leuchtmittel ist über das interne Vorschaltgerät dimmbar. Dieses dimmt die Lampe nicht nur elektronisch, sondern bietet auch einen Ruhezustand, der den Stromverbrauch der Lampe bei Nichtgebrauch reduziert. Die geringere Wärmeentwicklung im Inneren verlängert die Lebensdauer nicht nur der Lampe, sondern aller internen Komponenten.

Das IP-65-Gerät bietet ein vollwertiges CMY-Farbmischsystem plus linearer CTO-Farbkorrektur mit zusätzlichen 13 dichroitischen Farben, einschließlich UV- und CTB-Farbkorrektur für eine noch größere Farbauswahl und Korrekturoptionen. Eine Vielzahl nützlicher Grafiken sind auf zwei Goborädern untergebracht, von denen eines mit acht rotierenden, austauschbaren Glasgobos und das andere mit zwölf statischen Metallgobos ausgestattet ist.

Eine Vielzahl von Effekten und Beam-Optionen kann via unabhängig rotierende Prismen erreicht werden. Ein motorisierter Fokus kann für weitere Effekte aktiviert werden. Das Gerät verfügt auch über einen High-Speed-Shutter für schnelle Strobe-Effekte (1-18fps) mit sanftem, vollflächigem Dimmen bis Null. Mehrere CMY-Farbmakros, Gobo- und Prismenmakros sind für eine einfache Programmierung enthalten.

Info: www.lmp.de

Proteus Smarty Hybrid (Foto: LMP)

IQ Tester von ProPlex bei Feiner Lichttechnik

Die in Deutschland neu durch Feiner Lichttechnik vertretene Marke ProPlex steht für Data-Distribution. Der neue IQ Tester ist ein für die Entertainment-Industrie konzipierter und kompakter Ethernet und Allround-Tester.

Neben den üblichen DMX-Testfunktionen wie Empfänger/Sender sowie Timing Analyzer, DMX Recorder, DMX-Merger und RDM Controller, verfügt der IQ Tester auch über ein umfangreiches Set an Ethernet-Funktionen wie einen „Wireshark“-artigen Analyzer sowie Tools für Protokoll-, PoE- und Bitrate Prüfung. Zusätzlich stehen Live Stream Monitoring für Art-Net und ACN zur Verfügung. Der Protokoll-Detektor erkennt derzeit ArtNet, sACN, MA-Net2, HogNet, HippoNet und GreenGo. Aktive Geräte werden mit IP- und MAC-Adressen angezeigt.

Man kann den IQ Tester auch als Ethernet/DMX- Gateway einsetzen. Damit steht im Notfall oder für Testzwecke ein Netzwerk-Interface zur Verfügung.

Der zusätzlich verfügbare Timecode-Generator und Timecode-Empfänger machen den ProPlex IQ Tester zum wirklich extrem umfangreich ausgestatteten All-in-One-Testgerät, das in keiner Werkstatt sowie bei Event, Tour oder Inbetriebnahme fehlen sollte.

Info: www.feiner-lichttechnik.de

IQ Tester, Display (Fotos: ProPlex)

Litecraft stellt kompakten DMX-Controller CX.1 vor

Litecraft hat mit dem CX.1 einen „kleinen“ DMX-Controller entwickelt. Ziel war ein Gerät, das einfach in der Anwendung ist und auf die umfangreichen Funktionen moderner LED-Scheinwerfer zugeschnitten ist.

Ein LC-Display mit einem kurzen und übersichtlichen Menü steht zur Auswahl von festen Farben, Programmen oder für die Zusammenstellung eigener Farbkombinationen zur Verfügung. Eine handliche Infrarot-Fernbedienung ergänzt das anwenderfreundliche Design.

Der CX.1 ist bewusst einfach gehalten: keine WLAN-Verbindung, keine Apps, keine Logins. Ein Druck auf die Fernbedienung und alle angeschlossenen Geräte leuchten in der gewünschten Farbe. Auch wenn viele kompakte LED-Scheinwerfer heute über interne Programme oder mitgelieferte Fernbedienungen verfügen, ist doch die gleichzeitige Einstellung aller Geräte nahezu unmöglich. Der Litecraft CX.1 soll dieses Problem lösen können.

CX.1 ist kompatibel zu jedem Gerät, das einen einfachen 4-Kanal DMX-Modus mit RGBW- oder RGBA-Belegung anbietet. Dabei werden die Daten nicht nur kabelgebunden, sondern auch drahtlos über den professionellen CRMX-Standard von Lumenradio übertragen. Somit erhält der Anwender Flexibilität bei der Auswahl der Scheinwerfer und einen einfachen Weg, alle verbunden Geräte gleichzeitig in einer gewünschten Farbstimmung einzustellen.

Um das Gerät für den Verleih möglichst simpel zu gestalten, verfügt CX.1 über XLR-Ausgänge in 3- und 5-poliger Ausführung. Alle Einstellungen können bei Rückgabe über die Default-Set-Funktion auf Werkseinstellungen zurückgesetzt werden. Hierdurch werden auch alle drahtlosen CRMX-Verbindungen entkoppelt.

Der kompakte CX.1 ist als Tischgehäuse konzipiert. Ein Gewinde im Gehäuse ermöglicht zudem eine Montage an einer Traverse über einen Coupler. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte Netzteil, das über einen verriegelbaren Stecker verfügt. Eine Infrarot Fernbedienung ist im Lieferumfang enthalten.

Info: www.lmp.de

Litecraft CX.1 (Foto: LMP Lichttechnik)

Fluter Xoop EL150-TW bei Hof Alutec

Der Xoop EL150-TW ist ein Fluter mit stufenlos einstellbarer Farbtemperatur von 2.800 bis 5.600 K von Hof Alutec. 150 Watt Output bietet das Gerät, kompakt konstruiert in einem hochwertigen Gehäuse mit 34 Zentimeter Breite. Bei einem Abstrahlwinkel von 120 Grad erzeugt der Xoop EL150-TW ein angenehmes und gleichmäßiges Licht, welches beispielsweise gut für die Ausleuchtung kleinerer bis mittelgroßer Messestände geeignet ist.

Die Anschlussmöglichkeiten sind mit Power In/out, DMX In7out als 3-Pol und 5-Pol Version umfangreich gestaltet. Beim Verbinden über Standard XLR und PowerLink Kabel übernehmen weitere in einer Installation vorhandene Xoop EL150.TW die gleiche Einstellung automatisch. Der Xoop EL150-TW gibt auch die Möglichkeit, das Gerät ohne Pult über auf der Rückseite positionierte Potis schnell und simpel zu steuern, über die sich sowohl die Helligkeit als auch die Farbtemperatur justieren lässt.

Info: www.h-of.de

Xoop EL150, Potis (Fotos: Hof Alutec)

Sonoval Sàrl investiert in Robe Spikie

Das französischsprachige Schweizer Unternehmen Sonoval Sàrl wurde 2009 in Martigny im Wallis gegründet. Die Niederlassung in Fribourg wurde ebenfalls einige Monate später eröffnet. Sonoval Sàrl ist in den Bereichen Licht, Ton und Bühne tätig. Mit ihrer Erfahrung sind Sonoval Sàrl auf etlichen Veranstaltungen in der Schweiz sowohl als Full-Service-Dienstleister, als auch als Ausrüster für andere Partnerunternehmen oder Mitstreiter präsent. Sonoval verfügt über einen großen Bestand an Ausrüstung, der sowohl für den Verleih, aber vor allem auch zur direkten Bedienung der Kunden verwendet wird. Zu diesem Mietpark gab es kürzlich Zuwachs in Form von Robe Spikie.

Der Spikie ist mit seinen kompakten 7,3 kg ein kleiner, superschneller Effekt-LED-WashBeam Moving Head Scheinwerfer, der mit seiner endlosen Bewegung in Pan und Tilt die Bühne sehr dynamisch wirken lässt. Angetrieben durch eine einzelne 60W RGBW Multichip LED-Lichtquelle produziert er mit seiner speziell entwickelten 110 mm großen Austrittslinse einen soliden Beam. Er zoomt schnellstens von weichen, weiten 28° Wash zu einem engen, scharfen 4° Beam, und ermöglicht Kombinationen mit seinen zwei Gegenlicht-Effekten: Der Flowereffekt liefert eine Vielzahl an fein definierten Multicolour-Lichtstrahlen, die in beide Richtungen mit regelbarer Geschwindigkeit rotieren können; das einzigartige Prisma-Effekt-Modul kann das Licht in ein dynamisches Bündel aus drei präzisen Strahlen verwandeln.

Valentin Jacquaz, CEO und Gründer von Sonoval, sagt über die Investition: „Wir brauchten einen kompakten Hybrid-Scheinwerfer, der dennoch eine hohe Lichtleistung hat und mit einer LED Engine angetrieben wird – denn wir arbeiten in einer breiten Vielfalt von besonderen Veranstaltungsorten, von kleinen bis großen Produktionen. Da muss das Gerät einfach klein, vielseitig und standhaft sein. Der Spikie ist dafür einfach perfekt! Er bietet einen guten Kompromiss zwischen Spot und Beam, macht mit seinem Zoom auch einen guten Wash und der Flower Effekt macht schnell und einfach gute Effekte. Für mich die beste Kombination aus Größe und Power.“

Info: www.robelighting.de

Spikie bei Sonoval (Foto: Sonoval)