Abo bestellen
Newsletter bestellen

Litecraft OutLED WT20.swa bei müllermusic

Die müllermusic Veranstaltungstechnik GmbH & Co. KG mit Sitz in Köln ist ein Full-Service-Dienstleister für Veranstaltungstechnik. Das Unternehmen hat kürzlich investiert und seinen Materialbestand um zahlreiche OutLED WT20.swa LED-PARs von Litecraft ergänzt.

Dank der hohen Schutzklasse IP 65 kann der Litecraft OutLED WT20.swa sowohl indoor als auch outdoor eingesetzt werden. Die Anpassung der Farbtemperatur ist im Bereich zwischen 2.300 und 5.700 Kelvin stufenlos möglich. Der OutLED WT20.swa bietet 25 Grad breiten und homogenen Wash.

„Wir waren auf der Suche nach einem flexibel einsetzbaren Scheinwerfer für den Bereich Messe“, erläutert Fabian Prutsch, Materialdisponent Licht/Rigg/Bühne bei müllermusic. „Diese sollten zwingend über eine variable Farbtemperatur verfügen und hinsichtlich der Leistung mit einem CDM-T PAR vergleichbar sein. Der Litecraft OutLED WT20.swa entspricht also genau unseren Vorstellungen.“

Info: www.lmp.de

Litecraft OutLED WT20.swa bei müllermusic (Foto: müllermusic Veranstaltungstechnik)

ETC erweitert Vernetzungsmöglichkeiten mit Response Mk2 DMX Gateways

Die in verschiedenen Ausführungen erhältlichen Response Mk2 DMX Gateways übersetzen DMX/RDM fehlerfrei in und aus dem Netzwerkprotokoll sACN. Damit haben Benutzer vollständige Kontrolle über ihr Netzwerk.

Die Response Mk2 DMX-Gateways sind in 1-, 2- und 4-Port-Modellen erhältlich und bieten zuverlässige, auf Industriestandard-Protokollen – wie ANSI E1.31 (sACN) und ANSI E1.20 (RDM) – basierende DMX- und RDM-Datenverteilung.

Response Mk2 DMX-Gateways können als Wall-Mount-, als portable Version oder auf DIN-Schiene montiert zum Einsatz kommen und bieten so den Anwendern größtmögliche Freiheiten. Jedes Modell – selbst der 1-Port – verfügt über einen hochauflösenden OLED-Bildschirm und eine Vier-Tasten-Schnittstelle, um Konfiguration und Status übersichtlich anzuzeigen – oder gegebenenfalls zu ändern.

Die Gateways helfen, Probleme bei Netzwerken zu lösen. Jedes Gateway unterstützt 256 RDM-Geräte. Darüber hinaus können alle Gateways von zentraler Stelle mit der leistungsstarken Concert-Software von ETC überwacht und konfiguriert werden, so dass Benutzer den Netzwerkstatus und die DMX/RDM-Einstellungen ändern können. Die einfach konzipierte Benutzeroberfläche ermöglicht ein individuell gestaltetes und konfiguriertes Gateway, was den Handling-Komfort zusätzlich erhöht.

Response Mk2 DMX Gateways bieten eine leistungsstarke Integration in die Paradigm-, Echo- oder Mosaik-Lichtsteuersysteme von ETC und sind mit den Entertainment-Steuerungen von ETC kompatibel.

Info: www.etcconnect.com

Elation erweitert die Paladin-Serie um neue Geräte

Als Ergänzung zum Outdoor-Hybridscheinwerfer Paladin hat Elation eine neue Serie an outdoorfähigen LED-Washlights entwickelt. Somit besteht die Paladin-Familie neben dem ursprünglichen Paladin nun aus insgesamt vier Geräten.

Neu sind Paladin Cube, Paladin Brick und Paladin Panel, die sich in erster Linie durch die Anzahl der verwendeten LEDs unterscheiden und für unterschiedliche Applikationen entwickelt worden sind.

Paladin Cube ist das kleinste Washlight der Serie. Er besitzt neun 15 W RGBW LEDs. Aufgrund seiner Abmessungen und seines geringen Gewichts kann Paladin Cube auch dort eingesetzt werden, wo Platz und Lasten limitiert sind.

Paladin Brick ist die nächste Ausbaustufe. Immer noch kompakt in seinen Abmessungen und mit moderatem Gewicht, liefert er einen gesteigerten Output aus 24 LEDs der 15-Watt-Klasse.

Paladin Panel ist das größte Modell, bietet 50 15 W LEDs auf und eignet sich besonders für große Flächen und Distanzen.

Alle drei Modelle verwenden die gleichen LEDs mit stufenloser RGBW-Farbmischung und bieten dem Anwender volle Kontrolle über das gesamte Farbspektrum, einschließlich Pastelltönen und durchsetzungsfähigem Weißlicht.

Das optionale Zubehör umfasst neben unterschiedlichen Diffusionsfiltern auch Torblenden zur Anpassung an jede Beleuchtungssituation. Der Standard-Abstrahlwinkel beträgt 14° (Beam Angle) beziehungsweise 25° (Field Angle). Damit lassen sich die drei neuen Geräte der Serie, wie auch der große Bruder, nicht nur für große Flächen sondern darüber hinaus auch über große Distanzen einsetzen. Mit dem magnetischen Diffusionsfilter sind beispielsweise 25° (Beam Angle) beziehungsweise 50° (Field Angle) realisierbar.

Ebenfalls ein Feature aus dem „großen“ Paladin: Die individuell ansteuerbaren Pixel-Zonen sorgen für zusätzliche visuelle Dynamik.

Die homogene Farbmischung wird nicht zuletzt durch die 16-Bit-Dimmerauflösung erreicht. Fünf speziell entwickelte Dimmerkurven erlauben die Abstimmung des Dimmverhaltens – beispielsweise für Architektur-, Theater- oder TV-Anwendungen. Für den Einsatz in Broadcast-Umgebungen verfügt der Hybrid-Scheinwerfer über eine anpassbare PWM-Frequenz für flickerfreie Kamerabilder sowie eine Gamma-Korrektur.

Die Ansteuerung der Paladin-Modelle erfolgt via DMX 512-A (RDM) mit voller RDM-Unterstützung (Remote Device Management). So lassen sie sich nicht nur extern steuern, sondern auch konfigurieren und überwachen. Zudem wurde das E-Fly-System integriert, um die Geräte auch nicht kabelgebunden flexibel und zuverlässig ansteuern zu können. 

Dank des Aluminium-Druckgussgehäuses mit IP-65-Zertifizierung sowie der ebenfalls nach IP-65-zertifizierten XLR 5 pol und powerCON True1 Steckverbinder ist die Paladin-Serie vor Wasser und auch Staub geschützt und lässt sich auch dauerhaft in Outdoor-Installationen einsetzen.

Info: www.lmp.de

Neue LED-Washlights der Paladin-Serie (Foto: Elation Professional)

TSE investiert in Cameo Light Zenit W600 Washlights

Die TSE AG hat ZENIT W600 Outdoor LED-Washlights von Cameo Light angeschafft. Seit Mai 2019 ist das Flaggschiff der Zenit-Serie Teil der Produktportfolios des Full-Service-Dienstleisters mit Sitz in Berlin und kommt sowohl bei Inhouse realisierten Produktionen im Live-, Event- und Installationsbereich sowie für den umfangreichen DryHire-Betrieb zum Einsatz. Seine Premiere in den Händen der TSE-Techniker feierte der überaus vielseitig verwendbare ZENIT W600 auf der Hauptversammlung der Daimler AG in Berlin.

„Wir verfolgen die Entwicklung von Cameo bereits seit längerer Zeit sehr aufmerksam“, erläutert Marcel Fery, Managing Director und Gründer der TSE AG. „Der ZenitW600 ist ein ausgezeichnetes LED-Washlight, das nicht nur mit seiner Lichtqualität und Funktionsvielfalt überzeugt, sondern auch mit einer stetig steigenden Verbreitung am Markt. So lässt sich der Scheinwerfer mittlerweile auch in hoher Stückzahl zumieten, um auch größere Events schnell und problemlos umzusetzen.“

Info: www.tse-ag.de, www.cameolight.com

Markus Jahnel und Marcel Fery (v.l., Foto: Adam Hall)

 

Neues LED-Washlight aus der B-Eye Serie von Claypaky

Mit dem Mini-B hat Claypaky ein LED-Washlight entwickelt, das die erfolgreiche B-Eye Serie um ein kompaktes Gerät erweitert. Der Mini-B bietet gute Schnelligkeitswerte. Bei gerade einmal 34 cm Höhe und einem Gewicht von nur 6,5 kg bietet das Gerät gute Voraussetzungen für zügige Richtungswechsel. Wird der Mini-B als Washlight genutzt, punktet er mit brillanten Farben, einem großen Zoom-Bereich von 4°- 55° und einer äußerst homogenen Ausleuchtung.

Darüber hinaus lässt sich der äußere LED-Ring separat von der LED in der Mitte ansteuern und ermöglicht so mehrfarbige Beams. Als Beam Light bietet der Mini-B 50 vorprogrammierte Makros, die zusammen mit der Pan- und Tilt-Geschwindigkeit Mid-Air Effekte erzeugen.

Info: www.lightpower.de

Mini-B (Foto: Claypaky)