Abo bestellen
Newsletter bestellen

Audience Blinder in Warmweiß

Zwei 100 W COB LEDs in Warmweiß sind im Audience Blinder von Eurolite integriert. Die Farbtemperatur liegt bei 3.100 K. Nutzer können jede COB-LED im statischen Betrieb einzeln ansteuern. Der Automatikmodus verfügt über mehrere integrierte Showprogramme, die Ansteuerung ist grundsätzlich auch via DMX (auch kabellos über QuickDMX) möglich. Die P-Con-Netzanschlüsse ermöglichen einfache Reihenschaltung einiger Geräte. Weiterhin bietet der Audience Blinder einen Stroboskop-Effekt mit variabel einstellbaren Geschwindigkeiten. Adressierung und Einstellungen können über die integrierte Steuereinheit mit LCD-Anzeige vorgenommen werden. 

Das Gerät ist unter anderem bei Steinigke Showtechnik erhältlich.

Info: www.steinigke.de

Audience Blinder (Fotos: Eurolite/Steinigke)

Obsidian Control Systems veröffentlicht Onyx 4.4

Obsidian Control Systems hat die Lichtsteuerungssoftware Onyx 4.4 herausgebracht. Die Integration von Dylos in die Onyx-Plattform bringt ein Toolset für die Medienkomposition, Effekte, Inhalts- und Textgeneratoren sowie weitere Parameteroptionen in den Kern von Onyx-Konsolen oder PC-Systemen. Dylos bietet dem Designer eine breit angelegte Werkzeugpalette inklusive organischen Farbkompositionen und Animationen.
Basierend auf einer vollständigen 3D-Umgebung und einer leistungsstarken DirectX-Grafikverarbeitung, wurde die Dylos-Engine für Leistung und Performance entwickelt, um Zehntausende von Geräten und Parametern problemlos zu verwalten. Dylos ist nativ in den Betrieb des Pultes integriert und bietet eine nahtlose Programmierung und Wiedergabe durch seine optimierte Benutzeroberfläche mit Live-Vorschau, Miniaturbildern, Library und FX-Browsern sowie dynamischer Parametersteuerung.
Im Rahmen der Markteinführung bietet Obsidian Control Systems allen Benutzern von Dylos ein Content-Paket mit über 1.100 Mediendateien in vielen Kategorien an. Es wurde für die Dylos-Engine optimiert und ermöglicht es den Usern. Zusätzlich zu dieser großen Contentsammlung können jederzeit beliebige benutzerdefinierte Inhalte in fast jedem Codec und jeder Größe importiert werden. Die Inhalte werden von Dylos für die Wiedergabe und den Zugriff optimiert.
Onyx 4.4 ist mit allen Onyx NX4- und NX2-Konsolen, allen Onyx PC-Systemen und den M1HD und M2GOHD M-Serie-Controllern kompatibel. Eine Vielzahl von USB-Geräten wie der NX-Touch oder NX-DMX werden unterstützt.

Info: www.lmp.de

SSM Veranstaltungstechnik investiert in Robe Esprite

Full-Service Dienstleister SSM Veranstaltungstechnik GmbH aus München hat nach „extensiven“ Produktvergleichen Robe Esprite angeschafft. „Tatsächlich haben wir das Thema LED-Movinglight seit gut zwei Jahren auf der Agenda, aber lange konnte uns kein Scheinwerfer wirklich überzeugen“, so Ralf Schoger, Geschäftsführer bei SSM, über den Entscheidungsprozess. „Mal war es einfach nur die Lichtleistung, die uns nicht zufrieden gestellt hat, mal die Performance oder schlicht die Größe und das Gewicht. Erfreulicherweise hat unsere Suche nun ein gutes Ende genommen und wir haben uns für den Esprite von Robe entschieden.“

Der Robe Esprite bietet ein zukunftssicheres Paket mit einer satten und hohen Lichtleistung in einem kompakten Gehäuse mit 27,8 kg. Er besticht mit 27.000 Lumen Lichtleistung und erzeugt starke 85.000 Lux bei 5m. Die Features: homogene CMY-Farbmischung, variables CTO und CTO-Filter, zwei schnelle Farbräder und mehrfarbige Effekte, ein indexierbares und rotierbares sowie ein statisches Goborad; ein 6-fach rotierbares Prisma, einen leichten 1° Weichzeichner und einen 5° Wash-Frostfilter, ein Animationsrad und ein Blendenschiebermodul mit individueller Steuerung jedes Schiebers. Der Esprite vermeidet zudem bei der Kühlung der LED-Engine jeglichen Luftstrom über die Optik. Das reduziert die Ablagerungen im optischen System und verlängert die Wartungsintervalle erheblich.

Info: www.robelighting.de

Robe Esprite (Foto: Robe)

Die H2-Serie von Cameo für Festinstallationen

Mit der H2-Serie hat Cameo eine Reihe neuer sogenannter Houselights im Portfolio, feste LED-Beleuchtungseinrichtungen für den Zuschauer- und Publikumsbereich mit flexibler DMX-Steuerung und hoher Dimmer-Auflösung. Die Leuchten sind eigens für den Einsatz in Theatern sowie für industrielle Anwendungen und Messen konzipiert. Die kompakten H2-Geräte sind in den Versionen Full-Color, Warmweiß und Tageslicht (regelbar) erhältlich, bieten mit ihrer 180-W-LED eine Lichtleistung von bis zu 17.000 lm (H2D) und bieten einen leisen, flimmerfreien Betrieb mit selektierbaren PWM-Frequenzen bis 25 kHz .

Flexibilität kommt mit austauschbaren Linsen, über die Abstrahlwinkel von 20° bis 45° realisiert werden können. Zur Integration sind die H2-Houselights mit Klemmleisten plus 5-Pol-XLR-Anschlüssen für das DMX-Signal ausgestattet. Die drahtlose Steuerung per W-DMX ist ebenfalls möglich. Mithilfe des mitgelieferten Montagebügels können H2-Houselights auch in Traversenkonstruktionen und Wandinstallationen integriert werden. Zur Deckenmontage ist ein Montage-Kit erhältlich.

Info: www.cameolight.com

H2 (Foto: Cameo)

Capture 2020 ist ab sofort verfügbar

Der schwedische Software-Spezialist Capture die neueste Version seiner beliebten, intuitiven 3D-Visualisierung, Capture 2020, vorgestellt. Das aktuelle Release bringt einige spannende neue Features mit.

Capture 2020 funktioniert sowohl auf Mac- als auch auf PC-Betriebssystemen optimal und unterstützt Planer und Designer bei der Entwicklung, Visualisierung und Umsetzung von Ideen und Designs. Dabei arbeitet die Software so detailgetreu, dass Planungsfehler erkannt und schon im Vorfeld gelöst werden können.

Capture 2020 unterstützt nicht nur bei der Visualisierung sondern auch der Ausführung. Jede der vier Lizenzen beinhaltet bereits das komplette Paperwork, sprich Geräte- und Patchlisten ebenso wie Plots und Grafiken.

Die wichtigsten neuen Features:

Fokus-Ebene: Die neu implementierte Fokus-Ebene ermöglicht es Scheinwerfer perfekt im 3D-Raum auszurichten, dank der visuellen Darstellung der Lichtkegel mitsamt deren Überschneidungen sowie deren  Lichtstärke.

Neue Bibliotheksobjekte: Die 3D-Bibliothek wurde um diverse Gerüstbau- und Bühnenelemente erweitert.

Implementierung des glTF 3D-Formats: Mit der Implementierung des Open-Source 3D-Formats „glTF“ unterstützt Capture 2020 die Crossplatform-Kompatibilität zu zahlreichen weiteren 3D-Anwendungen auf dem Markt. Neben den integrierten Texturen lassen sich zusätzlich die Patch-Daten der Fixtures in diesem Format importieren sowie exportieren.

Reflektionen: Erstmals in Capture sind auch Reflektionen in Oberflächen möglich und erzeugen noch realistischere Renderings.

Crossplatform-Export der Präsentation: Mit Capture 2020 lassen sich die 3D-Projekte sowohl von der MAC- als auch von der Windows-Plattform aus für beide Betriebssysteme exportieren.

Info: www.lmp.de

Capture 2020 (Foto: Capture)