Abo bestellen
Newsletter bestellen

Movinglights von Cameo bei SimCo

SimCo Veranstaltungstechnik investiert in die Opus S5 Spot Movingheads von Cameo. Bereits seit Ende März 2019 beinhaltet das Leuchten-Portfolio des Full-Service-Dienstleisters mit Sitz im baden-württembergischen Efringen-Kirchen nahe der Schweizer Grenze zu Basel 28 der kompakten, lichtstarken LED-Spotlights. Zum Einsatz kamen die Opus S5 bereits auf Preisverleihungen sowie im Rahmen diverser Liveproduktionen.

Der Cameo Opus S5 Spot bietet eine Lichtleistung von 17.500 lm, eine lineare CTO-Korrektur und eine breite Zoomrange von 6° bis 46°. Zudem lässt sich der Scheinwerfer dank der zahlreichen Steuermöglichkeiten (DMX, RDM, Art-Net, sACN, W-DMX) flexibel in unterschiedlichste Set-ups integrieren. Ergänzt wird der Opus S5 durch den Profile Movinghead Opus SP5 für eine präzise, akkurate Ausleuchtung inklusive breiter Effektpalette.

„Wir nutzen den Opus  S5 in erster Linie in Showlicht-Anwendungen. Mit seinem umfangreichen Feature-Set ist er jedoch eine absolute Allzweckwaffe“, so SimCo-Geschäftsführer Marvin Kerscher. „Der Opus  S5 ist extrem vielseitig einsetzbar und kann sowohl gediegene Kulturveranstaltungen im Indoor-Bereich als auch Rock’n’Roll.“

Obwohl SimCo mittlerweile diverse Cameo-Produkte auf Lager hat – neben der Opus - und Auro-Serie auch die Instant Hazer mit Mikroprozessor-Steuerung – begann die Zusammenarbeit zwischen Marvin Kerscher und der Adam Hall Group im Audio-Bereich. Das Ergebnis ist unter anderem in diversen Corporate-Festinstallationen zu sehen, darunter die Beschallung der Kantine eines US-Pharmakonzerns mit den LD Systems Curv 500 Array-Systemen.

Info: www.simco-vt.de, www.cameolight.com

SimCo-Team mit Cameo Produkten (Foto: Adam Hall)

Aventem erweitert Portfolio mit Fresnelscheinwerfern von Elation

Aventem hat investiert und neue Fresnelscheinwerfer angeschafft. „Im Rahmen der Umstellung unserer Beleuchtungssysteme haben wir in Fresnelscheinwerfer mit LED-Engine investiert. Zum Einsatz kommen die Scheinwerfer KL 8 P.O. mit 350 Watt Leistung von Elation als Erweiterung beziehungsweise Aktualisierung für unsere Arri 1 kW/650 Watt Stufenlinsen“, so Aventem-Geschäftführer Holger Niewind.

Der KL Fresnel 8 P.O. liefert eine stabile warmweiße Farbtemperatur von 3.000 Kelvin bei einem Farbwiedergabeindex von >97. Der Abstrahlwinkel ist zwischen 11° und 57° stufenlos einstellbar.

Den professionellen Anspruch der KL-Serie unterstreicht die homogene 16-Bit Dimmung. Optional kann der Anwender je nach Einsatzzweck Dimmer-Modus, Dimmer-Kurve und Dimmer-Delay anpassen. Zudem ist die Frequenz der Pulsweitenmodulation frei wählbar, sodass ein uneingeschränkter Einsatz der KL-Serie im TV-Studio möglich ist.

Bei dem Gerät lassen sich neben dem stufenlosen Zoom auch Pan und Tilt mit einer Stange einstellen. Die Scheinwerfer sind serienmäßig mit achtflügeligen Torblenden sowie einem Farbfilterrahmen ausgerüstet.

Die Datendistribution erfolgt per DMX. Einstellungen können auch am LC-Display über die praktische Menüführung vorgenommen werden.

Info: www.aventem.de

Neue Fresnelscheinwerfer bei Aventem (Foto: Aventem)

Robe T1 Profile für das Bodenseeforum

Das Bodenseeforum ist Konstanz größtes Veranstaltungshaus und bietet mit zwölf variablen Veranstaltungsbereichen Platz für Events, Kongresse und Tagungen mit über 1.100 Sitzplätzen.

Zur Erweiterung der bestehenden Bühnentechnik wurden sechs Robe T1 Profile angeschafft. Die Scheinwerfer werden vorwiegend zur Ausleuchtung der Bühne bei Kongressen und Tagungen, aber auch zur Projektion von Gobos, als Showlicht bei Konzerten und als Ersatz für konventionelle Profilscheinwerfer in allen Raumkonstellationen eingesetzt.

Marius James-Küttenbaum: „Für uns war eine Blendenschiebereinheit essenziell, diese ist im T1 perfekt gelöst. Für die unterschiedlichen Raumgrößen, welche im Bodenseeforum realisierbar sind, war zudem ein großer Zoombereich von großer Wichtigkeit. Des Weiteren ist der T1 ein extrem leiser Scheinwerfer, der sich mit seinem Gewicht von unter 25 kg zur Not von einer Person handhaben lässt“, erläutert Marinus James-Küttenbaum die Entscheidung für die T1 Profile.

Info: www.robelighting.de

T1 Profile (Foto: Bodenseeforum)

Elations Proteus Maximus ist ab sofort lieferbar

Der Proteus Maximus von Elation ist aufgrund der Schutzart IP 65 wetter- und staubgeschützt und liefert einen hohen Output in Kombination mit einem umfassenden Effektpaket. Das neue Flaggschiff der Proteus-Serie ist ab sofort beim exklusiven Vertriebspartner LMP Lichttechnik zu bekommen.

Der Proteus Maximus ist neben dem Proteus Rayzor 760 das zweite Gerät innerhalb der Proteus IP-65-Serie, welches bei der Wahl der Lichtquelle auf LED setzt. 50.000 Lumen liefert der Maximus, generiert aus einer speziell für Elation entwickelten LED-Engine, die in der Lage ist, auch einen Hotspot zu kreieren.

Die Ausstattung des Proteus Maximus ist umfangreich. Die Vollausstattung beinhaltet unter anderem eine Farbmischung in Form eines schnellen und absolut homogen arbeitenden CMY-Farbmischsystems sowie einen stufenlosen CTO zur Farbkorrektur. Ein zusätzliches Farbrad bietet neben festen, gesättigten Farben auch einen UV- sowie High-CRI-Filter.

Das indexierbare Blendenschiebersystem ermöglicht die präzise Anpassung des Beams an nahezu jede Beleuchtungssituation. Zudem gehören neben sechs rotierenden und sieben festen Glasgobos ein rotierendes Animationsrad und zwei miteinander kombinierbare Prismen für Effektkombinationen zum optischen System des Proteus Maximus. Der Dual-Frost arbeitet stufenlos und bietet einen Light Frost, beispielsweise für die Kombination mit Gobos sowie einen Heavy Frost für den Einsatz als Washlight. Eine Hochgeschwindigkeits-Iris rundet das Paket ab.

Wie alle Geräte der Proteus-Serie verfügt auch der Maximus über ein IP-65-zertifiziertes Gehäuse, wodurch das Outdoor-Movinglight, ausgestattet mit einem speziellen Marine-Coating, nicht nur für den dauerhaften Einsatz im Außenbereich, sondern auch für den Einsatz an der See oder auf Kreuzfahrtschiffen gerüstet ist. Neben DMX 512-A (RDM) gehören auch Art-Net und sACN sowie das LC-Display zur einfachen Konfiguration zum Ausstattungspaket.

Info: www.lmp.de

Proteus Maximus (Foto: Elation Professional)

Kaiser Showtechnik investiert in LED-Washer von Robe

Der Dry Hire Anbieter Kaiser Showtechnik aus Augsburg hat wieder in neue Robe Produkte investiert. Mittlerweile sind große Mengen an zum Beispiel MegaPointe, Spiider, LEDBeam 150 und RoboSpot Verfolger-Systemen im Mietpark verfügbar.

„Wir sind bestrebt sowohl Trends vorherzusehen wie auch auf offensichtliche Bedarfslücken im Markt zu reagieren“, so Geschäftsführer Maxx Kaiser. „Unsere Investitionen in Robe-Produkte erweisen sich aufgrund der stabilen Nachfrage als äußerst nachhaltig. Selbst unser bereits großer Bestand reicht nicht aus, um den Bedarf der Kunden zu decken. LEDBeam 150 und Spiider sind solide, vollkommen akzeptierte und nicht zuletzt technisch perfekt umgesetzte Produkte. Diese Faktoren sind in der Risikobewertung – die unseren Investitionen immer vorausgeht – entscheidend.“

Die Pixelwasher von Robe flexibel nutzbar. Neben kräftigem Wash-Output eignen sie sich auch als Effekt-Scheinwerfer. So erzeugt der LEDBeam 150, bestückt mit sieben Multichip-RGBW-LEDs in der 40W-Klasse, trotz kompaktem Gehäuse Beams mit schnellem Pan & Tilt ebenso wie hochwertige Washs mit einem Zoombereich von 3,8 bis 60 Grad. Der Spiider bildet mit 18x 40 Watt und 1x60 Watt LEDs die mittlere Klasse der Robe Pixelwasher. Mit seinem Flower-Effekt-Beams und der Einzelpixelansteuerung qualifiziert er sich auch als echte Effektengine für Events von klein bis groß.

Info: www.robelighting.de

Robe Spiider (Foto: Robe)