Abo bestellen
Newsletter bestellen

Gahrens + Battermann stockt LED-Bestand erheblich auf

Zukünftig stehen bei Gahrens + Battermann über 500 qm Absen X5 Module zur Verfügung, die wegen ihrer Vielseitigkeit und Flexibilität für den Veranstaltungs- und Messebereich gleichermaßen geeignet sind.

In der Darstellung warten die Absen X5 Module mit einer scharfen Auflösung in High-Definition bei einem Pixel-Pitch von 5.2 mm auf. Für alle Witterungsbedingungen sowie multifunktionale Handhabung konzipiert, bieten die Module zudem zahlreiche technische Feinheiten, die unterschiedliche Konzepte in der Anwendung und eine einfache Handhabung sowie Wartung ermöglichen: Konkave ebenso wie konvexe Darstellungsoptionen sind umsetzbar. Neben einer brillanten Farbwiedergabe verfügen die Absen X5-Module auch über einen detaillierten Graustufenbereich. Eine Backup-Stromversorgung sorgt für hohe Ausfallsicherheit. Das geringe Gewicht der Module ermöglicht eine schnelle und einfache Implementierung.

„Unsere Entscheidung, den G+B-Mietpark um so eine große LED-Fläche neuester Generation zu erweitern, ist zukunftsorientiert und wegweisend. Konzeptionellen Ideen unserer Kunden sind damit kaum mehr Grenzen gesetzt“, erklärt Jörg Hendrichs, Geschäftsführer der Gahrens + Battermann GmbH.

Info: www.gb-mediensysteme.de

 X5 (Foto: Gahrens + Battermann)

LEDitgo stellt neuen LED-Trailer für In- und Outdoor-Anwendungen vor

Das Unternehmen LEDitgo kommt mit einigen Neuheiten zur diesjährigen Prolight + Sound in Frankfurt (5. bis 8. April) und ist dafür sowohl im Innen- als auch im Außenbereich vertreten. So wird auf dem Freigelände ein neuer Trailer präsentiert, der im Format 5,60 x 3,15 m eine Bildfläche von 17,64 qm bietet. Bestückt ist der Trailer mit dem neuen Material sB6IO. Es bietet einen Pixelpitch von 6,2 mm und lässt sich wahlweise innen als auch außen einsetzen. Dafür sind die Module gemäß IP65 ausgestattet.

Das sB6IO Material zeigt LEDitgo auf dem Stand im Außengelände. Für sB6IO kommen Blackframe-LEDs zum Einsatz, die eine Lichtstärke von 6.000 Nits kalibriert (max. 7.500 Nits) ermöglichen. Für eine hochwertige Bildqualität mit flimmerfreier Darstellung sorgen Treiberchip MBI5151 in Verbindung mit einer die SMD 3-in-1-Technologie mit Ansteuerung 1/4 und der hohen Refreshrate von > 3.000 Hz.

Die Modulgröße beträgt 800 x 900 mm. Wahlweise ist das sB6IO Material auch in der Modulgröße 800 x 450 mm lieferbar, was den Bau von 16:9 Screens in feineren  Größenabstufungen ermöglicht. Weitere Besonderheiten sind das Fast-Lock System, der Front- und Rear-Service und das Magnetic-Fast-Rigg-System. Die Module werden eingehängt und automatisch magnetisch gehalten.

Ebenfalls für In- und Outdoor-Einsätze empfiehlt sich sB5flex von LEDitgo. Die Helligkeit reicht bis zu 6.500 Nits. Das Modul im Rastermaß 500 x 500 mm ist in sich sehr flexibel und kann durch seine präzise und aufwendige Mechanik ideal an Sonderkonstruktionen angepasst werden. Realisierbar sind beispielsweise Zylinder mit Durchmessern von 1,27 m, runde LED-Banner oder wellenförmige Konstruktionen.

Eine weitere Neuheit von LEDitgo für den Indoor-Bereich nennt sich sB2HB und charakterisiert den legitimen Nachfolger der sB2 Module. Besonderheit ist die Ausstattung, die präzise Verarbeitung der Module und die hohe Helligkeit von 1.600 Nits. Die sB2HB ermöglicht mit ihrem Pixelabstand von 2,5 mm bereits bei einer Bildbreite von 4,8 m ein Full-HD-Bild mit 1.920 Bildpunkten. Sie wird nicht nur auf dem Stand von LEDitgo, sondern bei verschiedenen Kunden und Partnern präsentiert.

Info: www.leditgo.de

sB5flex von LEDitgo (Foto: LEDitgo)

eyevis erweitert sein Portfolio an LED-Panels

Mit den beiden neuen Produktreihen eyeLED-M und ePanel vervollständigt eyevis, deutscher Hersteller von Visualisierungssystemen für professionelle Anwendungen, seine LED-Produktpalette. Das Portfolio umfasst damit drei LED-Produktklassen: Standard für eine Vielzahl von Anwendungen, Custom aus deutscher Fertigung mit höchster Präzision und vielen Aufbauvarianten sowie Modular mit Flexibilität beim Aufbau maßgeschneiderter Lösungen.

Die neuen LED-Module der ePanel-Produktfamilie bieten sich für steglose LED-Wände mit hoher Auflösung und geringem Pixelabstand an, bei denen gleichzeitig ein hoher Qualitätsstandard und ein günstiger Preis gefragt sind. Die ePanels werden in aktuell vier Varianten mit Pixelabständen zwischen 0.9 und 1.9 mm angeboten. Alle Module haben ein Seitenverhältnis von 16:9, wodurch ein einfacher Aufbau aller gängigen Formate wie Full-HD oder Ultra-HD realisierbar ist. Sie eignen sich zur Präsentation von Videos und Bildern zum Beispiel im Einzelhandel, in TV-Studios und in sicherheits-relevanten Kontrollräumen.

Die ePanel-Produktfamilie hat ihren Ursprung in einer gemeinsamen Entwicklung mit dem LED-Hersteller Unilumin aus China. Beide Firmen waren erst kürzlich eine strategische Partnerschaft eingegangen, in die eyevis seine Kompetenz in der technischen Realisierung der Display-Ansteuerung und des Signal-Processings einfließen lässt, während der chinesische Partner seine großen Produktionskapazität und Schnelligkeit beisteuert.

Mit der eyeLED-M-Serie präsentiert eyevis eine weitere Neuheit, die sich durch Vielseitigkeit auszeichnet und Flexibilität beim Aufbau maßgeschneiderter Lösungen bereitstellt. Die einzelnen LED-Boards, aus denen sich ein Modul zusammensetzt, können beliebig angeordnet und sogar abgesetzt voneinander installiert werden. Selbst sehr spezielle und außergewöhnliche Projektanforderungen lassen sich damit umsetzen, da die Display-Oberflächen stets individuell zusammengestellt werden. Der Kunde kann für sein Projekt die exakten Masse und Umrisse wählen. Ein erstes Projekt auf Basis der eyeLED-M-Serie ist bereits bei einem Kunden zu sehen, der von eyevis ein quadratisches LED-Modul im Größenraster seines Messestandes erhalten hat.

Um diese Flexibilität zu erzielen, ist die neue Serie mechanisch äußerst präzise  aufgebaut. Darüber hinaus kann auch die Rückseiteneinheit, auf der die Stromversorgung und Bildverarbeitung untergebracht sind, bei Bedarf abgenommen und räumlich getrennt installiert werden. „Wir verfügen über umfangreiches Know-how sowohl von Großbildtechnologien, Signalverarbeitung und Ansteuerung, als auch von präziser Medienmechanik – die Grundlage für dieses innovative Produkt, das hochauflösende LED-Videowände noch flexibler macht“, legt Hartmut Weinreich dar, der bei eyevisals LED-Produktmanager für die Entwicklung der eyeLED-M-Serie verantwortlich ist.

Die eyeLED-M-Serie gehört zu der Produktfamilie eyeLED, die eyevis in Deutschland fertigt. Schon die herkömmlichen eyeLED-Module bieten viel Raum für Projektanpassungen und sind die Grundlage vieler custom-made Lösungen. Diese Vielseitigkeit wird durch die Fertigung in kleinen Stückzahlen möglich, bei der jeweils auf die Kundenanforderungen eingegangen werden kann.

Alle Module der eyeLED-Produktfamilie verfügen über integrierte Bildverarbeitungs-Boards, die mit ihrer Leistungsstärke für qualitativ hochwertige Bildkorrekturen und -anpassungen eingesetzt werden können. Über die Display-Steuersoftware eyeDesign von eyevis, die integraler Bestandteil aller eyevis-Module ist, werden Presets intuitiv konfiguriert und abgespeichert. Aufgrund der anpassbaren Farbtemperaturen ohne merkliche Helligkeitsverluste sind die eyeLED-Module auch die erste Wahl für anspruchsvolle Installationen wie beispielsweise in TV-Studios.

Eine spezielle, ausfallsichere Daisy-Chain-Verkabelung und eine offenen Schnittstelle für Kontrollsysteme von Drittanbietern runden die eyeLED-Produktfamilie ab, die sich in ihrer Funktionalität und ihrer hochwertigen und exakten Verarbeitung klar von Konkurrenzprodukten abhebt.

 Info: www.eyevis.de

eyeLED, ePanel (Fotos: eyevis)

eyevis mit mehreren Produktinnovationen in Frankfurt

eyevis, deutscher Hersteller von Visualisierungssystemen für professionelle Anwendungen, zeigt auf der Prolight + Sound in Frankfurt auf seinem Gemeinschaftsstand mit MMT und SmartMetals Mounting Solutions gleich mehrere brandneue Produktinnovationen.  „Wir erwarten ein großes Interesse an unseren Neuheiten, ganz besonders an unserer erweiterten LED-Serie. Sie gehören zu unseren Highlights für die Prolight & Sound“, kommentiert Sabrina Raschke, die Marketing-Leiterin von eyevis.

Als Hingucker lockt ein Aufbau mit zwei übereinander verbauten transparenten OLED Modulen vom Typ EYE-TOLED-5500 die Besucher auf den Messestand und präsentiert sich als kreative Lösung für außergewöhnliche Präsentationen. Überall dort, wo schwarze Bildinhalte dargestellt werden, zeigt sich das 55 Zoll große OLED-Display transparent, während die aktiven Bildpunkte selbstleuchtend mit brillanten Farben aufwarten.

Verschiedene Displays aus der eyeLCD-Serie, unter anderem ein 98ʺ-Display mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln aus der Serie der professionellen 4K/Ultra-HD-Monitor-Lösungen werden präsentiert. Des Weiteren wird ein 84ʺ-QHD mit Touch-Funktion als interaktiver Tisch ausgestellt, dessen beweglicher Tischstandfuß von dem niederländischen Partner SmartMetals Mounting Solutions stammt.

Eine steglose LED-Wand aus Modulen der neuen ePanel-Produktfamilie „powered by Unilumin“ zeigt die Module als Full-HD-LED-Wand mit einem Pixelabstand von 1,2 mm.

Der zweite Partner auf dem Stand, MMT als Spezialist für interaktive Display-Lösungen, zeigt verschiedene Exponate mit Multi-Touch Funktion.

Info: www.eyevis.de

Impressionen vom eyevis-Stand in 2015 (Fotos: eyevis)

Neue LED-Module der Velvet Apex-Serie von Christie

Christie stellt seine neuen LED-Module der Christie Velvet Apex-Serie mit Pixelabständen von 1,2 und 1,6 Millimetern vor. Die Apex-Serie gehört zu Christies Velvet-Sortiment und wurde für Anwendungen entwickelt, in denen die Sichtbarkeit besonders entscheidend ist, so beispielsweise in Kommando- und Kontrollzentren oder der Hochsicherheitsüberwachung. Die Module eignen sich zudem für Empfangsbereiche, Museen, sowie Indoor-Werbung oder Anwendungen im gehobenen Einzelhandel.

Als Ergänzung zum Velvet-Sortiment mit Premiumleistung bietet die Apex-Serie zusätzliche Flexibilität: mit einem schlanken Design, servicefreundlichem Frontzugang zu allen Komponenten, 16:9-Bildseitenverhältnis, nativer HD- und UHD-Auflösung, Feinregulierung und mehr. Hochwertige, aufeinander abgestimmte Bauteile, Fernspeisung/redundante Stromversorgung und erweiterte Kontrollfunktionen gewährleisten Zuverlässigkeit und Ausfallsicherheit der Apex-Serie.

„Mit ihrem hohen Wirkungsgrad, ihrer präzisen Wiedergabesteuerung, den erweiterten Kontrollfunktionen, der Designflexibilität und ihrer scharfen, detaillierten Darstellung bietet die Apex-Serie alles, was kritische Anwender und Betrachter wünschen. Unser Design integriert die Macroblock Hawkeye Solution Platform für eine langfristige Bildgleichmäßigkeit, Qualität und Leistung“, sagt Nick Fazio, Produktmanager bei Christie.

Die Apex-Serie ist einfach in der Installation, Konfiguration, Verwaltung und Wartung. Dabei bietet das Apex Intelligent Module echte Plug-und-Play-Funktionalität, für reduzierte Ausfallzeiten und problemlose Neukonfiguration.

Die Apex-Serie ist voraussichtlich ab April 2016 erhältlich.

Christie präsentiert die neue Apex Serie erstmals in Europa auf der Integrated Systems Europe (ISE) in Amsterdam.

Info: www.christieemea.com

Velvet Apex (Foto: Christie)