Abo bestellen
Newsletter bestellen

Gerriets stellt ShowLED Animation vor

Gerriets will auf der Prolight + Sound in Frankfurt ShowLED Animation vorstellen, ein neues LED-System, das die Technik des klassischen Sternenvorhangs mit Videotechnik und einzeln ansteuerbaren LEDs kombiniert. ShowLED Animation erlaubt die Darstellung bewegter Bilder, sogenannter Video-Loops und Flash-Animationen. Das kostengünstige System soll sich auch für den Tour-Bereich eignen. Info: www.gerriets.com

tennagels entwickelte neue LED-Curtains

Auf der Prolight & Sound will tennagels neue LED-Stränge mit einer Helligkeit von 2.020 CD pro Pixel vorstellen, was eine doppelte Helligkeit im Vergleich zu den bisherigen Ausführungen bedeutet. Die LED-Stränge können bis zu 7,70 Meter hoch sein und haben nur noch einen Durchmesser von 16 mm. Der jeweilige Pixelabstand beträgt 40 mm. Tennagels verwendet 6 mm große SMD-LEDs. Über ein Stecksystem lassen sich die LED-Pixel genau anpassen, so dass auch in der horizontalen Achse freie Formenbildungen möglich sind. Weiterhin kann der tennagels-LED-Curtain doppelseitig mit SMDs bestückt werden. Inhalte werden durch den DVI-Eingang eingebunden. Neu ist auch das kaskadierbare Befestigungssystem, mit der eine Montage des LED-Curtains in kürzester Zeit hängend wie auch stehend realisiert werden kann.
Das tennagels-LED-System ist B1-geprüft und nach BGVC1-Richtlinien in Deutschland produziert. Ebenso ist es kameratauglich.
Info: www.tennagels.com

Procon legt Broschüre über LED-Technik neu auf

Procon Event Engineering GmbH hat aufgrund der großen Nachfrage eine überarbeitete Neuauflage der Broschüre über LED-Technik produziert. Dabei wurde der Umfang von bisher 28 Seiten auf jetzt 56 Seiten erweitert. Die Broschüre „Procon LED-Technik 2.0" bietet umfassende Produktbeschreibungen, technische Daten sowie zahlreiche Abbildungen zu den im eigenen Vermietpark angebotenen Produkten aus dem Bereich der LED-Technologie. Neben bekannten Produkten wie beispielsweise OLite 510, MiSphere, MiPIX, ILite 6 XP oder DLite 7 aus dem Hause Barco, iColor Tile von Color Kinetics oder G-LEC Phantom II finden sich in der neuen Auflage auch Neuheiten wie Barco MiStrip und MiTrix. Eine übersichtliche LED-Einsatzmatrix zeigt die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Produkte auf.
Info: www.procon.com

ion.system von GLP mit 3-Watt-LEDs

GLP aus Karlsbad hat das ion.system vorgestellt. Es besteht aus ion.tube und ion.control. Das LED-Rohr ion.tube ist in Längen von 1,20 m und 2,40 m erhältlich und mit 10 beziehungsweise 20 LED-Pixeln in einem Abstand von 12 cm bestückt. Die einzelnen Pixel entsprechen einer einfarbigen RGB-Punktlichtquelle, so dass keine Farbsäume entstehen. Mit drei Watt je Pixel und einer 12-Bit-Dimmung lassen sich helle Animationen realisieren. Die Ansteuerung kann herkömmlich über DMX512 erfolgen. Die ion.tubes weisen sich in einem System selbst die DMX-Startadressen zu. Außerdem besteht die Möglichkeit, über die Steuerung ion.control auch große Systeme und Matrixen in Echtzeit anzusteuern. Das ermöglicht die Erzeugung umfangreicher Videoeffekte.
Info: www.glp.de

Barco MiTrix bei XL Video

MiTrix, das universell einsetzbare Videomodul von Barco, bietet im Messeeinsatz eine Vielfalt von Möglichkeiten und ist zudem extrem leicht. Der „Zwitter" zwischen Video- und Lichteffekt lässt sich sowohl als Eyecatcher oder als vollwertige Videowand für Messen und Ausstellungen einsetzen. XL Video in Oststeinbek kann ab Dezember 2006 weit über 530 qm MiTrix für die Vermietung zur Verfügung stellen. MiTrix hat ein geringes Gewicht von nur 13 kg pro qm, erreicht mit moderner SMD-LED-Technologie eine Lichtstärke von 3.700 Nit und ist zu 55 Prozent blickdurchlässig. Das LED-Material hat einen streifenförmigen Aufbau, lässt sich konkav, konvex und verschachtelt aufbauen, ermöglicht die Über-Kopf-Installation oder den Bodeneinbau.
Was beim ersten Blick aussieht wie ein Grillrost, lädt zum Spiel mit Effekten ein. In Verbindung mit Licht, Nebel und sogar Wasser (outdoortauglich gemäß IP65) entstehen überraschende Möglichkeiten - beispielsweise eine von hinten durchleuchtete, in kreativen Formen aufgebaute LED-Wand, die im Wasserfall steht und sich an einem Roboterarm um die eigene Achse dreht . . .
Info: www.xlvideo.de