Abo bestellen
Newsletter bestellen

Procon legt Broschüre über LED-Technik neu auf

Procon Event Engineering GmbH hat aufgrund der großen Nachfrage eine überarbeitete Neuauflage der Broschüre über LED-Technik produziert. Dabei wurde der Umfang von bisher 28 Seiten auf jetzt 56 Seiten erweitert. Die Broschüre „Procon LED-Technik 2.0" bietet umfassende Produktbeschreibungen, technische Daten sowie zahlreiche Abbildungen zu den im eigenen Vermietpark angebotenen Produkten aus dem Bereich der LED-Technologie. Neben bekannten Produkten wie beispielsweise OLite 510, MiSphere, MiPIX, ILite 6 XP oder DLite 7 aus dem Hause Barco, iColor Tile von Color Kinetics oder G-LEC Phantom II finden sich in der neuen Auflage auch Neuheiten wie Barco MiStrip und MiTrix. Eine übersichtliche LED-Einsatzmatrix zeigt die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der Produkte auf.
Info: www.procon.com

Barco MiTrix bei XL Video

MiTrix, das universell einsetzbare Videomodul von Barco, bietet im Messeeinsatz eine Vielfalt von Möglichkeiten und ist zudem extrem leicht. Der „Zwitter" zwischen Video- und Lichteffekt lässt sich sowohl als Eyecatcher oder als vollwertige Videowand für Messen und Ausstellungen einsetzen. XL Video in Oststeinbek kann ab Dezember 2006 weit über 530 qm MiTrix für die Vermietung zur Verfügung stellen. MiTrix hat ein geringes Gewicht von nur 13 kg pro qm, erreicht mit moderner SMD-LED-Technologie eine Lichtstärke von 3.700 Nit und ist zu 55 Prozent blickdurchlässig. Das LED-Material hat einen streifenförmigen Aufbau, lässt sich konkav, konvex und verschachtelt aufbauen, ermöglicht die Über-Kopf-Installation oder den Bodeneinbau.
Was beim ersten Blick aussieht wie ein Grillrost, lädt zum Spiel mit Effekten ein. In Verbindung mit Licht, Nebel und sogar Wasser (outdoortauglich gemäß IP65) entstehen überraschende Möglichkeiten - beispielsweise eine von hinten durchleuchtete, in kreativen Formen aufgebaute LED-Wand, die im Wasserfall steht und sich an einem Roboterarm um die eigene Achse dreht . . .
Info: www.xlvideo.de

LED-Movinglights bei Sinus

Sinus Event Technik hat das Movinglight VaryLED 3*84 von JB-lighting angeschafft, leichte und kompakte LED-Washlights mit leuchtenden Farben und einem geringem Stromverbrauch. Bei fast allen Farben erreichen diese Movingheads die Helligkeit von 575-Watt-Entladungslampen. Die Lampen sind über DMX-512 ansteuerbar und verfügen über eine schnelle RGB-Farbmischung. Die Dimmung erfolgt elektronisch und ist farbunabhängig. Info: www.sinus.de

LMP präsentiert V:LED

LMP hat V:LED vorgestellt, eine eigene Marke für LED-Lichttechnik. Das erste Produkt von V:LED stellt eine Neuheit auf dem Gebiet der Videotechnik dar. Das VS512 Video Paneel bietet umfangreiche gestalterische Möglichkeiten zu einem attraktiven Preis. Die Einsatzbereiche der Paneele gehen von der Videodarstellung bis hin zur Erzeugung von kreativen Farbeffekten auf großen Flächen. Mit einem Pixelabstand von nur 37,5 mm lassen sich schon bei mittleren Betrachtungsabständen klare Bilder erkennen. Die Lichtstärke kann in 16 Stufen an die Umgebung angepasst werden.
Da die Paneele bei einer Abmessung von 120 x 60 cm lediglich 2,9 kg wiegen, ist die Installation einfach und kann ohne hohen Personalaufwand durchgeführt werden. Ein Aluminium-Rahmen rund um das Paneel bietet die Möglichkeit für verschiedene Befestigungsmethoden.
Ein VS512-Modul ist einfach zu verkabeln. Mit dem Produkt können bis zu 128 Module in einem System kombiniert werden. Durch die High Speed Netzwerktechnologie lässt sich eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln vom Video-Kontrollsystem über ein einziges Kabel erreichen.
Ein zentraler PC steuert über eine vorinstallierte Software die Paneele und benutzt dabei ein Video-Capture-Verfahren. Dabei tastet die Software einen durch die Gesamtpixelanzahl definierten Bereich des Bildschirms ab und überträgt diese Informationen über einen Videocontroller an die Module.
Geeignete Software zur Erzeugung von Video- und Bildmaterial steht vielerorts zur Verfügung. Sogar ein Windows Media Player liefert bereits interessante Effekte. Für die gehobenen Ansprüche empfiehlt LMP die Software von Arkaos.
Info: www.lmp.de

LED-Varychrome-Technik von Erco

Für Innenräume hat Erco zwei neue LED-Scheinwerfer vorgestellt: den Optec Strahler varychrome zur Akzentbeleuchtung und den Quadra Wandfluter varychrome zur gleichmäßigen vertikalen Beleuchtung. Der Strahler besitzt zwölf Hochleistungs-LEDs. Sein farbiges Licht eignet sich zur akzentuierenden Beleuchtung von Ausstellungen und Multifunktionsräumen. Das Spotreflektor-Linsensystem hat eine eng strahlende Lichtverteilung, eine Softeclinse sorgt für die gleichmäßige Mischung der Grundfarben Rot, Grün und Blau auf dem beleuchteten Objekt. Auch der Quadra LED-Wandfluter ist mit farbigen LEDs für die Varychrome-Technik ausgerüstet. Damit lassen sich vertikale Flächen oder Wandzonen in jeder gewünschten Farbe gestalten. Ein spezielles Linsen-Reflektorsystem sorgt für hohe Gleichmäßigkeit und reproduzierbare Farbmischung. Die von unten sichtbaren Darklight-Reflektoren sind blendfrei und erzielen einen Abblendwinkel von 50 Grad.
Die Lichtfarbe von Erco LED-Varychrome-Leuchten lässt sich durch die additive Farbmischung der separat dimmbaren Lichtquellen in rot, grün und blau dynamisch steuern. Dazu besitzen diese Leuchten individuell adressierbare DALI-Betriebsgeräte, was die Einbindung in Steuersysteme wie Erco Light System DALI erlaubt. Komplexe lichttechnische Funktionen wie die Varychrome-Farbmischtechnik können mit der Software „Light Studio" bedient werden. So lässt sich farbige LED-Beleuchtung in szenografische Lichtkonzepte integrieren.
Info: http://www.erco.com