Abo bestellen
Newsletter bestellen

Weltneuheit Nova: Video-LED in dreidimensionaler Form

Mit dem Produkt Nova haben CT Creative Technology Germany und horao aus der Schweiz, beides Spezialisten für LED-Technologie, eine Weltneuheit vorgestellt: das erste „Real-3D" LED-Objekt für Messen, Events und Festinstallationen. „Nova" ist das erste „Real-3D" LED-Objekt, das mit farbigen LED-Körpern visuelle Effekte von bisher unbekannter Tiefenwirkung erzeugen kann. Die einzeln adressierbaren LED-Voxel (Abkürzung aus Volumetrie und Pixel, das dreidimensionale Äquivalent zum Pixel und kleinster definierbarer Punkt innerhalb eines Volumens) verfügen über eine Bildwiederholrate von 25 Bildern pro Sekunde, einen Voxel-Durchmesser von vier Zentimetern und eine Farbtiefe von mehr als 16 Millionen Farben. Belebt wird das „Real-3D" LED-Objekt durch beliebige Video- oder Grafiksequenzen, die sich mit einem Einblickwinkel von 360° präsentieren lassen und dadurch ein neues Erlebnis räumlicher Wahrnehmung vermitteln. Als Zuspieler eignen sich Logos in 2D und 3D oder auch Filmsequenzen, die abhängig vom Standpunkt des Betrachters als konkrete oder visionäre Bilder wahrgenommen werden.
Die Darstellung von Inhalten in drei Dimensionen wird durch eine technisch anspruchsvolle und bisher weltweit einmalige Software ermöglicht, die an der ETH Zürich entwickelt wurde. Die individuelle Anordnung der einzelnen Nova LED-Module in Kombination mit der variablen Länge der Voxel-Ketten erlaubt die Kreation beliebig geformter Objekte, welche mit verschiedenen Bildinhalten bespielt werden können.
CT Germany ist Partner für die Herstellung und den Exklusivvertrieb in der weltweiten Vermietung von Nova und bietet Service bei der technischen Planung, Installation und Inbetriebnahme von Nova-Projekten weltweit. horao, ein Spin-off der ETH Zürich, ist Erfinder der Nova und besitzt alle Rechte zur Weiterentwicklung und Vermarktung der Technologie, horao koordiniert die Entwicklung und die Herstellung von Hardware, Software und Inhalten für sämtliche Anwendungen und betreut den Verkauf von Nova weltweit in der Festinstallation. Als Entwicklerin des Produktes verfügt horao über die Erfahrung, die zur Optimierung des Zusammenspiels von Hardware-Konfiguration, Software-Design und Inhalt-Kreation benötigt wird.
Info: www.ctgermany.com

Ausleuchtung von Cycloramen mit EvenLED

Brother, Brother & Sons hat EvenLED als modulares Paneel aus 16 Hochleistungs-6-Watt-RGB-LEDs entwickelt. Wird EventLED hinter einem Cyclorama beziehungsweise einem Hintergrund platziert, erzeugt es eine gleichmäßige Ausleuchtung der gesamten Fläche. Gesteuert über die eingebaute "EvenControl", ist jede Farbe in 16-Bit-Auflösung gesättigt in Pastelltönen verfügbar.
Indem entsprechende Segmente des EvenLEDs angesteuert werden, lassen sich alle Abstufungen einer Farbe über die gesamte Fläche des Moduls realisieren. Es ist ebenfalls möglich, jeden einzelnen Pixel/LED separat zu steuern.

Das EvenLED im Format 1 x 1 Meter kann mit anderen EvenLEDs frei wählbar zusammengesetzt werden. Die maximale Anzahl der Module ist vertikal auf zwölf limitiert, horizontal aber ohne Beschränkung. Es werden keine zusätzlichen Wandbefestigungen benötigt. Die Distanz zur Rückprojektionsfläche beträgt durchschnittlich 300 mm (250 bis 500 mm abhängig vom Material).

Zusätzliche Merkmale des EvenLEDs sind der geringe Stromverbrauch (150 W), der geringe Wartungsaufwand, das geringe Gewicht, die niedrige Wärmeabstrahlung und die lange Lebensdauer. Ein spezielles Flightcase für acht Module inklusive Halterungen und Kabel ist verfügbar.    

Info: www.lightpower.de

LED-Umrüstsatz für PAR-64-Scheinwerfer

Für handelsübliche PAR-64-Scheinwerfer bietet der Schwabacher LED-Spezialist LED-it-Light.de zwei LED-Umrüstsätze an. Während der ParWash vor allem auf kürzere Distanzen einzusetzen ist, eignet sich der ParSpot mit seinen 37 1-Watt-LEDs auch für größere Entfernungen. Die 37 einzelnen Linsen des ParSpot sitzen auf einem gemeinsamen Träger und lassen sich - wie bei PAR-Scheinwerfern üblich - mit wenigen Handgriffen auswechseln. Bei beiden Umrüstsätzen sind Netzteil, DMX-Steuerung, DMX-Adressierung und Analogsteuerung gleich eingebaut. Der Umrüstsatz ParWash verfügt über 137 LEDs in Vier-Chip-Technologie (55 in Rot sowie jeweils 48 in Grün und Blau), die auf einer Scheibe mit rund 170 mm Durchmesser angeordnet sind. Der ParSpot verfügt ebenfalls über eine RGB-Farbmischung. Besonderheit am ParSpot sind die leicht auswechselbaren Linsen, da sich die jeweils 37 Einzellinsen auf einem gemeinsamen Träger befinden. Der ParSpot empfiehlt sich daher als direkter Ersatz für kleinere Halogen-Scheinwerfer.
Beide LED-Umrüstsätze nehmen jeweils nur knapp 40 VA auf, entsprechen IP20 und setzen auf die von LED-it-Light.de entwickelte, analoge Dimmung. Störungen durch pulsbreiten-modulierte Steuersignale können also prinzipbedingt erst gar nicht auftreten.
Info: www.LED-it-Light.de

LED-Paneel C 100 von Schnick Schnack Systems

Das LED-Paneel C 100 von Schnick Schnack Systems ist ein Plug-and-play LED-Element mit den Abmessungen 100 x 100 x 7cm (Breite x Höhe x Tiefe) oder 20 x 20 Nichia RGB-LEDs. Mit dem LED-Paneel lassen sich Hintergründe und Videoinhalte darstellen. Wird es als Hintergrundbeleuchtung verwendet, benötigt das Paneel nur einen Abstand von acht Zentimetern zum beleuchteten Material, was für eine gleichmäßige Ausleuchtung sorgt. Ohne Diffusionsmaterial vor dem Paneel ist es für den Einsatz als LED-Matrix geeignet. Jede LED kann unter Verwendung der eingebauten DMX- und Art-Net-Schnittstellen einzeln angesteuert werden.
LED-Paneele können einfach im Rigg montiert oder mit verschiedenen Befestigungen zu Wänden kombiniert werden. Durch die leichte Aluminiumkonstruktion sind die LED-Paneele geeignet für den Dekorations- und Setbau. Die LED-Paneele besitzen einen Neutrik Powercon Netzanschluss, Neutrik 5Pin DMX und Neutrik Ethercon 10/100Mbits Ethernet Verbindungen.
Info: www.lightpower.de

tarm präsentiert LED-Video-System Lightstorm 4x4

tarm aus Bochum will auf der Messe Palme in Dubai als Weltpremiere sein neues LED-Video-Display Lightstorm 4x4 vorstellen. In Lightstorm 4x4 kommen nach Aussage von Ralf Lottig von tarm die „weltweit hellsten RGB-Highpower-LEDs" zum Einsatz. Das Produkt ist sowohl für den Indoor- als auch für den Outdoor-Einsatz gemäß IP 65 konzipiert und soll selbst bei direkter Sonneneinstrahlung eine Bildqualität von hoher Brillanz liefern. Die hoch transparente, leichte und modulare Gitterstruktur bietet volle Videofähigkeit und kann flexibel zu einem Zylinder oder in Wellenform geformt werden. Durch seine stabile Ganzmetall-Bauweise und durch die integrierten Schnellverbinder eignet sich Lightstorm 4x4 auch für den harten Tour-Einsatz.
Typische Anwendungen sind großformatige LED-Rückwände für Konzertbühnen, großflächige Messedisplays und der Einsatz in der modernen Architekturbeleuchtung. Entwicklung und Produktion von Lightstorm 4x4 erfolgen in Deutschland.
Info: www.tarm.de