Abo bestellen
Newsletter bestellen

Die Großbühne Jumbo Stage von Nüssli

Die Jumbo Stage von Nüssli bietet eine extrabreite Bühnenfläche, hohe Nutzlasten, Sicherheitsfunktionen für schlechte Witterung und vieles mehr. Ihre anpassungsfähige Größe und standortunabhängige Bauweise lässt diverse Einsatzszenarien zu.

Die Organisatoren des Festivals Paléo, das mehrere einhunderttausend Zuschauer anzieht und rund 280 Künstlerauftritte bietet, hatten den Impuls für die Entwicklung der neuen Großbühne gegeben. Ihre Anforderungen bezüglich Bühnengröße und -ausstattung führten dazu, dass Nüssli seine Palette an Bühnenbauten nun um die Jumbo Stage erweiterte. „Wir stellen einen Trend zu aufwendigeren Shows und damit mehr Bedarf an höheren Nutzlasten fest“, sagt Peter Tanner, COO Nüssli Events Structures AG. „Neben Paléo werden auch andere Organisatoren größere Bühnen benötigen, die mehr Spielfläche und höhere Traglasten bieten.“

So bringt es die Jumbo Stage auf eine lichte Bühnenöffnung von bis zu 31 Meter Breite zusätzlich Sidewings. Neben der Bühnengröße wartet die Jumbo-Stage mit vielseitigen Möglichkeiten auf, Ton-, Licht- und sonstige Showtechnik in die Dachkonstruktion zu hängen. Das Tragwerk kann je nach Konfiguration zwischen 65 und 80 Tonnen Nutzlast tragen.

Neben Größe und Nutzlasten war auch die Sicherheit bei der Entwicklung ein wichtiges Thema. „Die Dach- und Wandflächen des Bühnendaches sind mit kedergeführten Planen verkleidet und elektrisch bedienbar. Diese Funktion erlaubt im Falle von Unwettern, die Seiten- und Rückwände einfach und schnell elektrisch herunterzufahren, um dem Wind weniger Angriffsfläche zu bieten“, so Tanner.

Wie alle Bühnen aus der Nüssli Eventbau-Palette, bildet ein modulares Bühnensystem das Grundgerüst der Großbühne. Das bedeutet, dass sich die Bühne an vorhandene topografische Gegebenheiten genauso anpasst wie an die Art und Weise der Produktion und in ihren Dimensionen flexibel ist.

Info: www.nussli.com

Jumbo Stage (Foto: Felix Brodmann)