Abo bestellen
Newsletter bestellen

Schutzlösung GT-Shield von Global Truss

Mit dem GT-Shield hat Global Truss eine Lösung im Programm, mit dem Anwender Ihre Kunden, Angestellten und Besucher schützen können. Durch das modulare System lassen sich zum einen beliebige Längen umsetzen und zum anderen Wände auch über Ecken hinweg in beliebigen Winkeln stellen. Das System ist zudem so aufgebaut, dass die Höhe flexibel zwischen 1,8 und 4,2 Metern sowie die Breite zwischen 1,3 und 2,1 Metern festgelegt werden kann.

Die Bodenplatten bieten dem System dabei einen sicheren Stand und können für eine Anwendung im Freien noch ballastiert werden. Auf Grund der flachen Bauform besteht zudem keine Gefahr zu stolpern oder daran hängen zu bleiben. Die Übergänge zwischen den einzelnen, transparenten Planen können durch ein Klettsystem geschlossen werden und bieten somit Schutz vor einer Infektionsübertragung.

Aufgrund seiner Flexibilität lässt sich das GT Shield auch für andere Zwecke wie In-House Veranstaltungen, Kongresse und ähnliches einsetzen. Dazu kann einfach die Schutzplane durch Banner, Stoffe oder Netze ersetzt werden.

Info: www.globaltruss.de

GT Shield (Foto: Global Truss)

Mikrofon- und Steuerleitung mit hoher Brandschutzklasse

Für Installationen hat Sommer Cable das Mikrofon- und Steuerkabel SC-Planet CPR konzipiert, das der hohen Brandschutzklasse Cca nach BauPVo EU 305/2011 entspricht.

Das SC-Planet CPR besitzt den für diese Klasse typischen Aufbau mit paarverseilten Adern und einem hitzebeständigen AL/PT-Folienschirm inklusive Beilauflitze für eine hundertprozentige Schirmbedeckung. Der Aderquerschnitt von 0,34 mm² ist für die Übertragung über große Strecken oder als Verbindung in der 100V ELA-Technik geeignet. Es ist erhältlich als ein- und zweipaarige. Trotz der hohen Brandschutzklasse ist das SC-Planet CPR noch recht flexibel und lässt sich gut in Kabeltrassen und Brüstungskanälen verlegen.

Info: www.sommercable.com

SC-Planet CPR (Foto: Sommer Cabel)

Cat 6 Netzwerkkabel von Cordial

Cordial bietet ab sofort die konfektionierten Datenklasse Cat 6 Netzwerkkabel CSE HH 6 und CSE NN 6 auf Basis der Meterware CCAT 6 Highflex an. Der Fokus bei der Entwicklung lag hier vor allem auch in der Bewältigung von Herausforderungen, die zum „täglich Brot“ von Outdoor-Event-Technikern zählen. Die Kabel vereinen hohe Flexibilität mit Robustheit, was sie auch für den Einsatz in Schleppketten prädestiniert. Der verwendete PUR Mantel lässt sie auch die Widrigkeiten von Outdooreinsätzen sehr gut überstehen.

Störungen werden durch verschiedene Komponenten unterbunden. Eine sogenannte Separate Cross- Konstruktion im Kabelinneren minimiert Nebensprechen ohne Einschränkung der Flexibilität. Für die Schirmung kommt das SF/UTP Prinzip zur Anwendung. Die somit geschaffene Störungsfreiheit ermöglicht eine höhere Bandbreite von 250 MHz (statt 100 MHz bei Cat 5e).

Das CSE HH 6 ist mit Cat 6 RJ 45 Hirose Netzwerksteckern mit solider Clipschutzhülle versehen. Beim CSE NN 6 umfasst der stabile Neutrik Kabelschutz NE8MX-B-1 den RJ45 Netzstecker umfassend.

 Transparente Schrumpfschläuche zur individuellen Kabel-Kennzeichnung sind obligatorisch.

Info: www.cordial-cables.com

CSE HH 6 (Foto: Cordial)

 

 

ChainMaster Bühnentechnik präsentiert D8plus Kettenzüge

ChainMaster hat für den Entertainmentbereich neue Kettenzüge vorgestellt – unter anderem die ersten Prototypenmodelle der ChainMaster PK- und Ultra-Serien mit Traglasten von 250 kg bis 2.000 kg. Die neuen Kettenzüge sind nach der im Oktober 2018 neu erschienenen SQ P2 dimensioniert und können Lasten mit statischem Kettensicherheitsfaktor von mindestens 8:1 sicher über Personen halten. Das geringe Eigengewicht und die kompakten Bauformen gewähren ein einfaches Handling im täglichen Riggingeinsatz. Zudem wurde der IP Schutzgrad erhöht, um die Antriebe besser gegen Feuchtigkeit zu schützen. Das neue Equipment wird ab Beginn des dritten Quartals lieferbar sein. Eine breite Produktpalette an Steuerungssystemen rundet das Angebot ab.

ChainMaster arbeitet eng mit marktführenden Bühnenbauunternehmen zusammen, entwickelt und realisiert kundenspezifische Lösungen, die in klassischen und modernen Theatern, Opernhäusern, TV-Studios, Mehrzweckhallen oder auf Tour zum Einsatz kommen. Verschiedenste Antriebe wie Kettenzüge, Seilwinden, Fahrwerke, Hubpodien oder Drehbühnen können in das ChainMaster XYZ-Steuerungssystem integriert werden und ermöglichen somit den professionellen Anwendern sichere All-In-One Lösungen mit optimaler Performance entsprechend EN 61508 SIL3 und BGV-C1.

Info: www.chainmaster.de

PreRigg Helmut List Halle (Stephan Leitner Photography)

 

 

TLT investiert in Litecraft Truss Heavy-Duty-System

Die TLT Event AG hat kürzlich erstmals in Traversen der Marke Litecraft Truss investiert. Das Unternehmen entschied sich für das Heavy-Duty-System LT34 HD3. Litecraft Truss LT34 HD3 ist mit einer Rohrstärke von drei Millimetern für anspruchsvollere Bauten in der Veranstaltungstechnik sowie für das Touring-Geschäft geeignet.

Nach intensiver Prüfung entschied sich TLT für das Touring Black. „Die Touring-Black-Beschichtung kommt unserem Wunsch nach robustem Material sehr entgegen. Auch die raue Oberfläche und der besonders matte Eindruck kamen bei uns gut an. Letztlich machte das Touring Black von Litecraft von allen bemusterten Beschichtungen den besten Eindruck“, so Jan Schimming, Vorstand bei TLT.

Für ein besseres Handling der rund 600 laufenden Meter Traverse investierte das Unternehmen zusätzlich in große Stückzahlen Truss-Transporter und Trusspack-Stapeladapter von Litecraft Truss.

Für die zahlreichen Außeneinsätze nahm TLT weiterhin eine mittlere Stückzahl der wetterfesten LED-Pars BeamX.7 IP von Litecraft  in den Bestand auf.

Info: www.lmp.de

Litecraft Truss LT34 HD3 mit Touring-Black-Beschichtung (Foto: David Marschalsky)