Abo bestellen
Newsletter bestellen

Multi-Purpose-Kabel für die Übertragung von Netzwerk-, Audio- und AES/EBU-Signalen

Speziell für die Eventtechnik hat Sommer Cable den Aufbau eines CAT.5e Kabels neu für Großdistanzübertragungen optimiert und in einen widerstandsfähigen, dauerflexiblen PUR-Mantel eingepackt. „Der Markt, insbesondere für Computerkabel, wird von minderwertigen Produkten überschwemmt. Diese genügen in der Regel professionellen Ansprüchen nicht. Hier bieten wir mit dem SC-Mercator CAT.5e eine ideale Lösung bei der Übertragung von Netzwerk-, Audio- und AES/EBU/DMX-Signalen. Neben dem kerbfesten und kälteflexiblen PUR-Mantel überzeugt es durch isolierte und paarverseilte Adern“, so Pascal Miguet, Product & Sales Manager bei Sommer Cable.

Sommer Cable hat bei der Konstruktion des neuen Kabels darauf geachtet, dass sich Adernpaare, Beilauflitzen und Schirmung elektrisch nicht beeinflussen. Im Ergebnis wird bei der Übertragung von CAT5-Signalen eine Länge von bis zu 80 Metern erreicht; bei Audio- sowie AES/EBU/DMX-Signalen sind es Übertragungslängen von mehreren hundert Metern. Damit empfiehlt sich das SC-Mercator CAT.5e Multi-Purpose-Netzwerkkabel besonders bei der Verbindung von Computern, von digitalen Mischpulten in der Veranstaltungstechnik sowie zum Einsatz in der Medien- und Kommunikationstechnik.

Info: www.sommercable.com

SC-Mercator CAT.5e (Foto: Sommer Cable)

MP-Music investiert in Bühnendach von Prolyte

MP-Music Veranstaltungsservice aus dem nordrhein-westfälischen Brühl ist ein Fullservice-Unternehmen in der Veranstaltungstechnik, das nationale und internationale Kunden in den Bereichen Messe, Kongress, Corporate Events, Touring, Festival und Show betreut.

Im Frühsommer 2017 investierte MP-Music in ein MPT-Bühnendach der Marke Prolyte in der Baugröße zwölf mal zehn Meter. Die Einsatzpremiere erlebte das Bühnendach am 10. Juni 2017 beim Tag der Bundeswehr im Bundessprachenamt in Hürth mit rund 15.000 Veranstaltungsgästen.

Das MPT Dach ist ein towerbasiertes, überwiegend aus Standardtraversen bestehendes Giebeldach, dessen Design Stabilität garantiert. Das Dach ist in drei verschiedenen Größen erhältlich, kann aber dank seiner Flexibilität in bis zu 40 Varianten aufgebaut werden.

Bereits 2016 begann MP-Music mit der schrittweisen Umstellung seines Traversenbestandes auf Prolyte-Produkte.

Manuel Pütz, Geschäftsführer von MP-Music: „Wir hatten in allen Belangen rund um das Projekt stets einen direkten Kontakt zu einem kompetenten Ansprechpartner. Für die Detailplanung besuchte uns Jens Kannacher von cast vor Ort. Über den gesamten Planungsprozess hinweg standen wir in engem und reaktionsschnellem Austausch miteinander.“

Der Wunsch nach einem neuen Bühnendach habe bereits seit einiger Zeit bestanden, wie Pütz erläutert: „Wir benötigten ein Dach, in das man hohe Lasten einbringen kann und das zudem möglichst flexibel um Anbauten wie Sidewings und Cantilever erweitert werden kann. Dies war mit dem MPT-Bühnendach machbar. Darüber hinaus kann das Dach zum Großteil mit vorhandenem H30V- und H40V-Material konstruiert werden, was die Anschaffungskosten spürbar reduziert. Außerdem war es uns wichtig, auf ein fertiges, am Markt bereits etabliertes System zu setzen.“

Info: www.castinfo.de

Bühne beim Tag der Bundeswehr (Foto: MP-Music)

Neue Traversen von Litecraft Truss bei Sound-Patrol

Knapp 300 Laufmeter des Vierpunkt-Traversensystems LT34 und die zugehörigen Boxcorner von Litecraft Truss erweitern den Materialbestand von Sound-Patrol Veranstaltungstechnik aus dem niedersächsischen Rotenburg (Wümme). Außerdem nahm das Unternehmen diverse Traversenkreise in den Größen zwei, drei und 2,9 Meter Durchmesser mit auf.

Das Litecraft Truss LT34 System ist das Standard-System für Messe- und Ladenbau, Veranstaltungstechnik und Touring. Es ist mit konischen Verbindern ausgestattet, die schnelle und sichere Anschlüsse garantieren. Die LT34-Serie ist kompatibel zu allen gängigen Traversensystemen wie Eurotruss und Global Truss. Alle Standard-/Sonderlängen und Sonderformen sind auch pulverbeschichtet in allen RAL-Farben lieferbar.

„Wir haben uns für Litecraft Truss entschieden, weil die Qualität sehr gut ist und die einzelnen Traversenelemente gut zusammengehen. Außerdem ist der Support durch LMP sehr gut und vor allem sehr schnell – und das zu einem top Preis- und Leistungsverhältnis“, so Malte Holsten, Inhaber von Sound-Patrol Veranstaltungstechnik.

Info: www.lmp.de

LT34 bei Sound-Patrol (Foto: Sound-Patrol)

Schwerlastschienensystem Cargo von Gerriets

Das Schwerlastschienensystem Cargo von Gerriets ist in den Varianten S/M/L und XL erhältlich. Das Profil wird im Strangpressverfahren aus einer hochwertigen Aluminiumlegierung hergestellt. Durch den extrem niedrigen Rollwiderstand von 0,8 Prozent können, zum Beispiel im Theater-, Studio- und Veranstaltungsumfeld, zwei LED-Panels mit einer Last von insgesamt 2.4 t äußerst leicht laufend mit einer Zugkraft von nur 80 kg horizontal bewegt werden. Hohe Belastbarkeit auch bei großen Spannweiten sprechen für das Gerriets-Schwerlastschienensystem. Aufgrund der kastenförmigen Struktur sind alle Cargo-Profile extrem biegesteif. Durch die geringe Verformung bleiben die zum Bewegen von Lasten erforderlichen Horizontalkräfte ebenfalls sehr gering. Eine große Palette verschiedener Laufwagen aus Aluminium und Kunststoff sowie zahlreiche Anbauteile verdeutlichen die Vielseitigkeit des Cargo-Systems. Die Laufwagenkanäle sind bei allen Profilen gleich. So können alle Laufwagen und das umfangreiche Zubehör für Cargo S/M/L und XL verwendet werden.

Die Anwendungsfelder des Cargo-Schienensystems sind vielseitig. Neben dem klassischen Einsatzbereich als Schwerlastschiene unter anderem für LED-Panels, die Integration in technischen Decken oder Sonderdekorationen ist die Nutzung als Laststange möglich. So bieten derzeit beispielsweise 18 Cargo L-Schienen, die im Theater Chemnitz als Laststange für Maschinenzüge auf der Hauptbühne verwendet werden, eine extrem flexible Nutzung von Cargo im szenischen Betrieb. Studioequipment wie Scheinwerfer, Monitorlautsprecher oder LC-Displays können mit dem neuen und universellen Gerriets-Scheinwerferlaufwagen ganz einfach an der Laststange aufgehängt und horizontal verfahren werden. Im Bühnenumfeld kann Cargo außerdem als Scheinwerfergeländer an einer Arbeitsgalerie zur Positionierung der Spotlights verwendet werden.

Info: www.gerriets.com

Cargo als Laststange (Foto: Gerriets)

Fischer hat Truss-Tool „The Snap“ ins Portfolio aufgenommen

Fischer aus Bremen hat „The Snap“ in das Vertriebsportfolio aufgenommen. Das Produkt ist ein Klammer aus Plastik und als Truss-Tool entwickelt worden. Die Befestigung und Organisation von Kabeln und Steckdosen an Traversen soll damit deutlich vereinfacht werden und durch die simple Anwendungsmechanik Zeit beim Auf- und Abbau einsparen.

Die Klammer ist kompatibel zu allen Traversen und Gerüsten mit 48 bis 51 mm Gurtrohr. Eine Montage ist auch im sonst ungenutzten Brace-Bereich möglich.

The Snap fasst Kabelmengen bis zu einem Gesamtquerschnitt von circa 950 mm²; der geteilte Bügel eignet sich zur Aufnahme von Tragmitteln/Drahtseilen bis zu einem Durchmesser von 10 mm und hat einen einhändig verriegelbaren Kabelbügel, der sich optional mit einem kleinen Gummiring aufrüsten lässt. Dieser ermöglicht ein Niederhalten von einzelnen Kabeln direkt am Gurtrohr. Die kleine Klammer bietet einen abrutschsicheren Reibschutz zwischen Traverse und Tragmittel und ist mit oder ohne Steckdosenhalter in den Farben „Aluminium pressblank“ sowie schwarz erhältlich.

„Ziel des Herstellers war es, ein Tool für Profis zu entwickeln, das einfach in der Handhabung, günstig in der Anschaffung und langlebig und flexibel in der Anwendung ist. Das ist mit ‚The Snap‘ auf jeden Fall gelungen", so Thomas Fischer. Das Unternehmen unterstützt auch bei der Entwicklung von Sonderlösungen, um Geräte und Systeme kompatibel zu CatCore machen.

Info: www.fischer-online.de

Snap (Fotos: Fischer)