Abo bestellen
Newsletter bestellen

Sommer Cable präsentiert neue HDMI/HDBaseT-Extendersysteme

Sommer Cable hat eine neue Generation an Cardinal DVM-HDBT Extendersysteme aufgelegt. „Bei der Entwicklung der neuen Cardinal DVM Systeme haben wir unser Augenmerk auf eine stabile, latenzfreie Übertragung von HDMI-Signalen gelegt. So lassen sich unkomprimierte UHD-Inhalte in Echtzeit über nur eine CAT-Leitung verteilen. Und das auf Strecken von bis zu 70 Metern“, zeigt sich Peter Rieck, Key-Account & Distribution Manager bei Sommer Cable, überzeugt.

Die ultra-kompakten, auf Dauerbetrieb optimierten Geräte verarbeiten HDMI-Signale bis zum 2.0-Standard mit allen gängigen Features wie HDCP 2.2, 4K, 3D, CEC sowie PCM- und Bitstream-Audio. Zusätzlich werden noch bidirektionale RS232- und Infrarot-Kommunikation zur Display- und Projektorsteuerung übertragen. Die Ingenieure von Sommer Cable haben zudem die Spannungsversorgung via PoH („Power over HDBaseT“) realisiert, wobei das Netzteil sowohl am Sender als auch am Empfänger angeschlossen werden kann. Zusammen mit der Kompatibilität zu den Vorgängerprodukten verspricht dies eine hohe Flexibilität im Einsatz und langfristige Investitionssicherheit.

Die neuen Cardinal DVM-HDBT Extendersysteme sind ab sofort als Sender, Empfänger und Komplett-Set erhältlich.

Info: www.sommercable.com

Extendersysteme (Foto: Sommer Cable)

Konfektionierte Leitungen für die Veranstaltungstechnik

Muckenhaupt & Nusselt bietet ab sofort auch fertig konfektionierte Leitungen. Sie bestehen aus hochwertigen Kabeln und Leitungen, die im eigenen Hause gefertigt werden, und Steckverbindungen von führenden Herstellern. Neben den gängigen DMX- und Multicore-Leitungen sind auch konfektionierte Hybridleitungen verfügbar.

Als Hersteller hochwertiger Kabel und Leitungen setzt Muckenhaupt & Nusselt einen Branchenschwerpunkt in der Veranstaltungstechnik. Zum Programm gehören DMX-, Multicore- und Last-Multicore-Leitungen sowie Hybridkabel mit BUS-Elementen, Koax-, Ethernet- und Glasfaserleitungen oder Pneumatikschläuchen. Alle Kabel und Leitungen erfüllen die hohen Anforderungen der Veranstaltungstechnik zum Beispiel an Flexibilität, UV- und Temperaturbeständigkeit. Sie sind trommelbar, tordierbar, spiralisierbar sowie und biegewechselfest und erreichen auch unter rauen Montage- und Transportbedingungen eine lange Lebensdauer.

Die Kabel und Leitungen werden auch in kleineren Stückzahlen und in den gewünschten Leitungsquerschnitten und Farben gefertigt. Auf Wunsch liefert Muckenhaupt & Nusselt sie mit Barcode-Etikettierung und kundenspezifischer Bedruckung wie Unternehmenslogo und Längenkennzeichnung.

Neu im Produktportfolio für die Veranstaltungstechnik sind konfektionierte Kabel und Leitungen, die mit Steckverbindern namhafter Hersteller ausgerüstet sind und nach dem „Plug and Play“-Prinzip eingesetzt beziehungsweise in den Vermietpool aufgenommen werden können. Auch die Verbindungselemente wurden für die Veranstaltungstechnik entwickelt. Zu ihren Eigenschaften gehören ergonomische Bedienung, geringes Gewicht und manipulationssicheres Betätigen. Der Anwender kann zwischen grauen und schwarzen Steckern wählen. Die konfektionierten Leitungssysteme entsprechen den gängigen Schutzarten (IP 40, IP 54, IP 65, IP 68) und sind damit auch für den Einsatz bei Feuchtigkeit und Spritzwasser geeignet.

Info: www.munu-kabel.de

Konfektioniertes Kabel (Foto: Muckenhaupt & Nusselt)

Twinsisters entscheidet sich für Prolyte

Twinsisters bietet eine vollständige Betreuung für Veranstaltungen. So stehen Services in der Veranstaltungstechnik genauso im Portfolio wie Künstlermanagement, Künstlervermittlung und Eventsupport.

Das Heilbronner Unternehmen hat kürzlich in Prolyte-Traversen des Typs H30V investiert. Insgesamt nahm Twinsisters mehr als 100 Meter dieses Traversentyps in schwarz pulverbeschichtet in den Bestand auf. Boxcorner, mehrere fiRSTstage Rollbrett-Sets zum Transport der Traversen sowie weiteres Zubehör runden die Investition ab.

„Schwarze Traversen wirken modern und sind aktuell sehr gefragt“, so Twinsisters-Geschäftsführerin Elke Hertner. „Wir arbeiten schon seit längerer Zeit mit Prolyte. Nun haben wir unseren Bestand erweitert, damit wir nicht mehr so häufig zumieten müssen, denn das kostet Zeit und Geld. Die H30V von Prolyte ist ideal für uns, da sie am Markt weit verbreitet ist und wir somit im Ernstfall immer noch relativ leicht Material zumieten können.“

Die Traversen hatte Twinsisters bei cast erworben.

Info: www.castinfo.de

Transportlösung Light-Frame von Litecraft Truss

Der Litecraft Truss Light-Frame bietet dem Anwender die Möglichkeit, sein Equipment fest in der Traverse montiert zu transportieren. Durch den Einsatz dieser Lösung bedarf es keiner zusätzlichen Transport-Cases mehr. Die Lichttechnik wird hängend im System verkabelt, was die Auf- und Abbauzeiten bei Veranstaltungen deutlich verkürzt.

Der Light-Frame wird inklusive Transport-Dolly geliefert und ist bei LMP Lichttechnik verfügbar.   

Info: www.lmp.de

Litecraft Truss Light-Frame (Foto: LMP)

Prolyte entwickelt Universal LED Stack System

Prolyte hat das neue Universal LED Stack System (LSU) vorgestellt. Das flexible LSU-System ist universell für viele LED-Module mit einer Modulgröße von 50 x 50 beziehungsweise 60 x 60 cm einsetzbar. Die LED-Leinwand steht hierbei auf einer Führungsschiene und wird nach hinten mit einer flexibel nutzbaren Anschlussplatte an der jeweils dahinterliegenden Stütze gesichert. Durch die geschraubte Verbindung entsteht ein stabiles System, das mit nur minimalem Ballast standsicher betrieben werden kann.

Das Riggen immer größer werdender LED-Screens stellt Anwender hinsichtlich des Aufwands und der Kosten sowie mit Blick auf zulässige Dach- und Bühnenlasten zunehmend vor Herausforderungen. Das Prolyte LSU-System bietet hier eine kosteneffiziente und anwenderfreundliche Alternative. Zudem lässt sich das System auch auf Bühnenpodesten und Layher-Konstruktionen einsetzen und kann somit in den Set-Bau integriert werden. Auch als Rückwand für Messestände ist LSU geeignet.

Das System ist schnell montiert, flexibel und für den Indoorbetrieb von bis zu sechs Metern Bauhöhe statisch nachgewiesen. Ab einer Bauhöhe von vier Metern wird eine zusätzliche Aussteifung zwischen den Stützen benötigt.

Die höhenverstellbare Base-Section kann in der Standardausführung eine Leitertraverse mit konischem Verbindersystem (CCS6) aufnehmen. Die Anschlussplatten mit Abstandhalter und Traversenschelle sind universell für alle gängigen Gewindegrößen (M6, M8 und M10) am LED-Modul nutzbar.

LSU-Systeme sind bei cast erhältlich.

Info: www.castinfo.de

LSU (Fotos: cast)