Abo bestellen
Newsletter bestellen

Nüssli baut beim Reformationsjubiläum in Wittenberg

 Der Verein Reformationsjubiläum 2017 und die Deutsche Bibelgesellschaft haben zusammen mit Nüssli Deutschland den Welcome-Tower am Wittenberger Bahnhof vorgestellt. Gleichzeitig laufen die Montagearbeiten für weitere Eventstrukturen auf dem Festgelände auf Hochtouren.

Kurz vor der Eröffnung hatten bereits am 17. Mai ausgewählte Besucher erstmals die Möglichkeit, die Lutherstadt von der größten Bibel der Welt aus zu betrachten. Insgesamt 30 Meter ragt der Bibelturm in den Himmel. Die Grundstruktur des Turmes besteht aus 65 Tonnen Systemmaterial, die Verkleidung ist an die Jubiläumsausgabe der revidierten Lutherbibel 2017 angelehnt. Rund 80 Personen finden auf der Aussichtsplattform in 27 Meter Höhe Platz und können Wittenberg und das Festgelände der Weltausstellung überblicken.

Zeitgleich mit der Eröffnung des Turmes arbeitet das Nüssli Team auf dem Festgelände südlich von Wittenberg auf Hochtouren. Denn am Festwochenende vom 27. und 28. Mai empfängt die Lutherstadt über 100.000 Besucher aus aller Welt für den Festgottesdienst zum 500-jährigen Jubiläum der Reformation. Im Zentrum des 40 Hektaren großen Festgeländes steht eine kreisförmige, 14 Meter hohe Bühne sowie eine Tribünenanlage für insgesamt 4200 Chorbläser. Nüssli fertigte die Bühnenanlage eigens für die Weltausstellung an. 40 Tonnen wiegt alleine das Dach der 750 Quadratmeter große Spezialkonstruktion.

Info: www.nussli.com

Bauten von Nüssli (Fotos: Nüssli)

LED-Beleuchtung von ETC für Dresdner Kultur-Kraftwerk

Ende vergangenen Jahres haben die Staatsoperette Dresden und das „theater junge generation“ ihre neuen Bühnen im Kraftwerk Mitte Dresden eröffnet. 800 Meter vom berühmten Zwinger entfernt, bilden die insgesamt vier neuen Bühnen den Mittelpunkt der Kreativszene der sächsischen Landeshauptstadt. Für eine energieeffiziente Beleuchtung im rund 120 Millionen teuren neuen Kulturzentrum kommen über 580 LED-Scheinwerfer von ETC zum Einsatz.

Zwei Jahre dauerte der Umbau des alten, etwa 39.000 Quadratmeter großen Dresdner Kraftwerksgeländes zur neuen Heimat der Staatsoperette Dresden und des „theater junge generation“ (tjg). Das neugestaltete Gebäude beherbergt nun die große Bühne der Staatsoperette mit 700 Plätzen, die große Bühne des tjgs mit 350 Plätzen sowie deren zwei kleinere Puppen- und Studiobühnen mit jeweils 125 Plätzen. Für die Beleuchtung aller vier Bühnen entschieden sich die verantwortlichen Beleuchtungsmeister des Kraftwerks Mitte Dresden unter anderem für einen LED-Scheinwerfermix aus dem Hause ETC. Insgesamt sind 581 ETC-LED Scheinwerfer verbaut – darunter Source Four LED Series 2 Lustr und Daylight HD mit unterschiedlichen Aufsätzen und Brennweiten, Zoomooptiken,  sowie ColorSource PAR.

Für die Lieferung und Installation der Bühnenbeleuchtung zeichnete die TAL Theater-Architekturlicht Chemnitz GmbH verantwortlich. Geschäftsführer Mathias Meyer: „Mit ihrem x7-Farbmischsystem war die Series 1 bereits revolutionär. Mit ihrer weiterentwickelten Helligkeit ist die Series 2 das überzeugende Argument für Entscheidungsträger. ETC hat bewiesen, dass mit hohem Wirkungsgrad der LED-Lichtquelle endlich eine Standardisierung des Produktes LED-Scheinwerfer erfolgt ist.“

Für die Bühne der Staatoperette entschied sich Uwe Münnich, Leiter der Beleuchtung der Staatsoperette Dresden, ausschließlich für Source Four Scheinwerfer des Typs Daylight HD: „Unser Hauptanliegen war ein Personenlicht in bester Qualität. Das bedeutet: perfekte Farbtemperaturen, bei denen wir farbliche Anpassungen machen können. Hierfür ist der Daylight HD optimal geeignet. Wir sind sehr froh über die hohe Lichtqualität, die sich von Halogenlicht so gut wie nicht mehr unterscheiden lässt. Man kann im Gegensatz zum Halogenlicht stufenlos vom warmen in kaltes Licht sowie in pastellfarbene Töne wechseln. Gleichzeitig ist das Spektrum sehr gut angereichert durch das  x7-Farbmischsystem. Das heißt, auch bei kaltem Licht werden Orange- und Rottöne gut wiedergegeben.“ Die meisten der eingesetzten Scheinwerfer besitzen eine feste Brennweite, die – von verschiedenen Positionen aus – die Bühne mit größtmöglicher Helligkeit lückenlos ausleuchten. Münnich hat mehrere Standards festgelegt, die es ihm ermöglichen, unterschiedliche Inszenierungen ohne große Umrüstarbeiten mit einem kleinen Team zu einzuleuchten. Ergänzt wird die Scheinwerferauswahl durch Zoom-Optiken für den flexiblen Einsatz.

Auf den Bühnen des tjgs kommen ETC Source Four Series 2 Lustr und Daylight zum Einsatz. Ergänzt werden sie mit 245 budgetfreundlichen ColorSource PAR Scheinwerfern. Mathias Meyer: „Die ETC ColorSource PAR passen perfekt in den Farbraum des x7-Farbmischsystem und bestechen mit ihrer exakten Kalibrierung und der langen Herstellerservicegarantie.“

Für Meyer ist die Wahl der ETC-Geräte für das Kraftwerk Mitte Dresden die richtige Entscheidung: „Die Flexibilität und die technischen Eckdaten der Scheinwerfer sowie der ausgezeichnete Service von ETC prädestinieren die Geräte für den Einsatz auf den vier Dresdner Spielstätten. Sie decken einen weiten Einsatzbereich ab und ersetzen die übliche Typenvielfalt an Halogenscheinwerfern in der Leistungsklasse 650 bis 1200 Watt. Damit werden perspektivisch Kosten für Halogenlampen und Ersatzteile der unterschiedlichsten Hersteller eingespart.“

Info: www.etcconnect.com

Installationen im Kraftwerk (Fotos: ETC)

SGM G-4 als Frontlicht beim Opening der Hannover Messe 2017

Die Hannovermesse gilt als die wichtigste Industriemesse weltweit. Für das Lichtdesign bei der feierlichen Eröffnung mit Bundeskanzlerin Angela Merkel war Henning Schletter von imaginary lights verantwortlich, der dabei auf G-4 Wash-Lights von SGM vertraute.

„Ich habe mich für den neuen G-4 von SGM als Frontlicht entschieden, weil ich nicht nur ein hohes Maß an Flexibilität benötigte, sondern mich auch die Weißlicht-Qualität überzeugt hat“, verrät Henning Schletter und ergänzt: „Auch das breite Farbspektrum, das die Lampe aufgrund der beiden zusätzlichen Farben bietet, ist im Einsatz von Vorteil.“

Doch nicht nur die Lichtqualität hat Henning Schletter begeistert, auch der geringe Energieverbrauch der G-4 Washlights hat dazu beigetragen, die SGM-Lampen auszuwählen. „Green Tec“ und „Energy“ sind zentrale Themen der Hannovermesse. Dies nahm Henning Schletter zum Anlass, ausschließlich hocheffiziente LED Scheinwerfer für das Set-up zu verwenden. „Noch vor einigen Jahren habe ich circa 150 KW für die gleiche Veranstaltung benötigt. Heute komme ich mit weniger als 30 KW aus, obwohl ich deutlich mehr Lampen mit wesentlich mehr Leistung verwende“, erzählt Schletter. „Mit nur acht G-4 konnte ich dank der fortschrittlichen LED-Technologie das gesamte Vorderlicht realisieren.“

Die Hannovermesse wird von der Deutsche Messe AG veranstaltet, die verantwortliche Agentur war insglück Gesellschaft für Markeninszenierung mbH. Technikdienstleister war Gahrens + Battermann, Planungsbüro das Production Office Berlin. Das Lichtdesign stammt von Henning Schletter, imaginary lights. Operator war Flo Erdmann.

Info: www.sgmlight.de

Opening (Foto: Henning Schettler)

PRG ist offizieller Dienstleister des ESC 2017 in Kiew

Die diesjährige Ausgabe des Eurovision Song Contest (ESC) findet vom 9. bis 13. Mai in der ukrainischen Hauptstadt Kiew statt. Austragungsort ist das International Exhibition Centre mit rund 11.000 Sitzplätzen. PRG ist in Kooperation mit Litecom für Video, Lichttechnik und Rigging verantwortlich.

Für das Lichtdesign sorgt auch in diesem Jahr wieder Jerry Appelt, der bereits 2011 und 2012 die visuelle Gestaltung übernahm. Jerry Appelt: „Ich bin sehr dankbar, dass ich dieses Projekt mit PRG umsetzen kann, weil man bei dieser Größenordnung und den gegebenen Umständen einfach ein eingespieltes Team benötigt. Gerade wenn etwas Unvorhergesehenes passiert, muss man auf genügend Ressourcen im Bereich Personal und Equipment zugreifen können. Das PRG GroundControl System ist hier ein enormer Vorteil: Es spart Zeit, Platz und Gewicht.“

Für die Bühnengestaltung ist ebenfalls zum wiederholten Male Florian Wieder verantwortlich. Aber es gibt auch eine Premiere: Erstmalig in Europa wird das brandneue Produkt GroundControl Long Throw eingesetzt. Es handelt sich dabei um eine Variante des GroundControl Followspot-Systems für lange Distanzen. Auch das neue Produkt aus der GroundControl Familie von Verfolgerscheinwerfern kann vom Boden aus ferngesteuert werden. Für die ESC-Produktion werden insgesamt 18 GroundControl-Systeme eingesetzt. Auch die von PRG verwendeten GLP JDC1 LED-Hybrid-Stroboskope werden erstmalig bei einer Produktion dieser Größenordnung eingesetzt.

Neben der Beleuchtungstechnik ist PRG beim ESC 2017 auch für die 680 qm 12-mm-Pitch LED-Rückwand des Herstellers ROE sowie 160 qm LED-Boden verantwortlich. Insgesamt wird für die Mega-Produktion eine Fläche von 71 Millionen Pixel bespielt. Bei Projektionen kommen hauptsächlich Geräte von Panasonic zum Einsatz.

Info: www.prg.com/de

Eurovision Song Contest 2017 in Kiew (Fotos: Detlev Klockow/PRG XL Video)

Liveberichte von den Wahlen in NRW und Schleswig-Holstein mit Media Broadcast

Die Wähler in Schleswig-Holstein und NRW entscheiden im Mai über die neue Zusammensetzung der Landtage. Entsprechend schnellen an den Wahltagen zu den ersten Hochrechnungen um 18 Uhr die Einschaltquoten in die Höhe. Gefragt sind daher hochverfügbare Live-TV-Bilder in HD-Qualität. Media Broadcast stellt mit professionellen und redundanten Übertragungsleistungen die Wahlberichterstattung für Das Erste, den WDR und das ZDF sicher. 

Zur Wahl am 7. Mai in Schleswig-Holstein vernetzt Media Broadcast die Wahlparties und Parteizentralen per Glasfaser und über eigene Fahrzeuge aus der Satellite News Gathering-Flotte (SNG) für die Berichterstattung im ZDF. Das vor Ort im Landtag produzierte Sendebild wird zudem per Glasfaser ins Sendezentrum nach Mainz für die Live-Ausstrahlung übertragen. Hinzu kommen Datenverbindungen und Zuspielleitungen für Flexibilität in der TV-Berichterstattung. 

Eine Woche später am 14. Mai stellt Media Broadcast weitere Übertragungsleistungen für die Wahlberichterstattung von Das Erste, WDR und ZDF in NRW bereit. 

Zum Einsatz kommen dabei bis zu 25 Techniker sowie rund zwölf Fahrzeuge aus der Unternehmensflotte von Media Broadcast. Vor Ort werden zur bestmöglichen Vernetzung über zehn Kilometer Glasfaserkabel zusätzlich verlegt. Die gesamte Netzwerkplanung ist auf eine höchstmögliche Signalverfügbarkeit von über 99 Prozent ausgelegt. „Bei den zwei anstehenden Landtagswahlen werden wir den hohen Qualitätsansprüchen unserer öffentlich-rechtlichen TV-Kunden und deren Zuschauern in gewohnter Weise wieder gerecht werden. Dank unserer langjährigen Erfahrung bei der Erbringung professioneller Services für nationale und internationale Großevents wird Media Broadcast glasklare Live-Bilder in gestochen scharfer HD-Qualität liefern, welche über unser neues DVB-T2 HD Sendernetz jetzt auch für alle DVB-T2 HD-Zuschauer optimal zur Geltung kommen. Wir freuen uns, unsere Zuverlässigkeit und Expertise wieder für Das Erste, WDR und ZDF beweisen zu dürfen“, erklärte Joachim Knör, Leiter Key Account Management der Media Broadcast.

 

Info: www.media-broadcast.com