Abo bestellen
Newsletter bestellen

QSC und WyreStorm kooperieren

QSC und WyreStorm, Anbieter von AV-Signalmanagement- und IP-, HDBaseT- und HDMI-basierten Steuerungslösungen, geben die Integration der QSC Q-SYS Plattform und der preisgekrönten WyreStorm NetworkHD AV-over-IP-Lösungen bekannt. 

Die Technikpartnerschaft der beiden Hersteller ermöglicht die nahtlose Integration der Video-over-IP-Technologie von WyreStorm in die QSC Q-SYS Plattform.

Mit dem Update der Q-SYS Media Stream Receiver Software-Komponente gehört die Q-SYS Designer Software zu den ersten QSC-Lösungen, die von der neuen Partnerschaft profitieren. Das Update ermöglicht die einfache Verbindung mit den Audio-Streams der AV-over-IP-Encoder der NetworkHD-Serien 100, 200 und 400. Auf diese Weise kann Q-SYS den über den HDMI-Encoder bereitgestellten Audio-Content aufnehmen, weiterverarbeiten und an jedes beliebige Ziel im Netzwerk weiterleiten.

Weiterhin wird QSC verschiedene Steuerungs- und Monitoring-Plug-ins für die NetworkHD-Serie zur komfortablen Quellenanwahl, -steuerung und -überwachung innerhalb der Q-SYS-Plattform und über die Q-SYS Touchscreen-Controller bereitstellen.

Die Technologieplattformen von WyreStorm und QSC verwenden eine offene, IT-basierte Softwarearchitektur für eine leistungsstarke, zuverlässige und beeindruckend komfortable Integration.

James Meredith, Produktmanager für die NetworkHD-Serie und Steuerungsprodukte von WyreStorm: „Durch die offenen Standards für die Encodierung und Verteilung von NetworkHD-Signalen können Entwickler innerhalb weniger Stunden einen Machbarkeitsnachweis hinsichtlich der Audio-Integration zwischen WyreStorm und Q-SYS erstellen. Im Zuge dessen liegt der Fokus stärker auf der Integrationspraxis und dem Konfigurationskomfort, was zu einer Zeit- und Kostenersparnis bei gleichzeitiger Erhöhung der Qualität sowie der Leistungsfähigkeit der eigenen Systeme führt. Das Ergebnis ist ein System, das die Erwartungen der Kunden bei Weitem übertrifft.“

Mike Brandes, Produktmanager Installed Systems bei QSC, ergänzt: „Wir sind sehr glücklich über die Partnerschaft mit WyreStorm. Auf dieser Basis können wir Designern eine umfassende Lösung anbieten, um die WyreStorm AV-over-IP-Produkte problemlos in ihre Q-SYS-Systeme zu integrieren. Gemeinsam bieten wir der Industrie eine hervorragende Lösung für das flexible wie skalierbare Routing sowie die Steuerung von Audiosignalen in unterschiedlichsten AV-Systemen.“

Die Möglichkeit zur Integration von Audiostreams der WyreStorm NetworkHD-Serie in den Q-SYS Media Stream Receiver erfordert die Q-SYS Designer Software v6.0 oder höher. Die Veröffentlichung der Q-SYS Steuerungs- und Monitoring-Plug-ins für die NetworkHD Serie erfolgt in einer späteren Version der Q-SYS Designer Software.

Info: www.shuredistribution.de, www.wyrestorm.com

Gardemann und mateco gehen zusammen

Ende Juni 2017 hat die TVH Group alle Anteile der Lavendon Holding GmbH und somit auch 100 Prozent der Gardemann Arbeitsbühnen GmbH vom bisherigen Eigentümer Loxam erworben.

Was das für die beiden größten Arbeitsbühnenvermieter in Deutschland – mateco und Gardemann – bedeutet und wie die nächsten Schritte aussehen, hat mateco Geschäftsführer Armin Rappen, der im Zuge der Übernahme auch für Gardemann zuständig ist, nun bekannt gegeben.

Bis zum 31. Dezember 2017 werden mateco und Gardemann in gewohnter Art und Weise zur Verfügung stehen. Ab dem Jahr 2018 werden beide Organisationen zu einem Unternehmen – der „neuen“ mateco GmbH – verschmolzen. So sollen vorhandene Kräfte gebündelt und die langjährige Erfahrung beider Unternehmen erhalten werden. Mit Gardemann wächst mateco damit von 34 auf 60 Standorte an.

Eines der Hauptanliegen bei der Verschmelzung ist dabei der möglichst vollständige Erhalt der Arbeitsplätze, was in einem offenen Brief an die Belegschaften beider Unternehmen bereits mitgeteilt wurde. „Unser Fokus liegt auf gesundem Wachstum und nicht auf Gesundschrumpfen“, unterstreicht Rappen.

Die Zusammenlegung von mateco und Gardemann wird für die Kunden einerseits eine hervorragende Verfügbarkeit von Arbeitsbühnen bedeuten, denn mit über 10.000 Maschinen in der Flotte kann eine hohe Flexibilität erzielt werden. Dazu kommt andererseits das Know-how, welches beide Unternehmen nun vereinen. Insbesondere die zentrale Störungsannahme und die spezialisierten Teams werden neue Maßstäbe in der Kundenbetreuung setzen. Zudem wird mit 60 Standorten ein enges Vertriebs- und Servicenetz etabliert. Damit werden Reaktionszeiten verkürzt.

Die familiengeführte TVH setzt mit der Übernahme von Gardemann ihre langfristige Investitions- und Wachstumsstrategie der letzten Jahre fort. „Ausschlaggebend für den Zukauf war jedoch nicht nur der profitable Marktanteil des Unternehmens, sondern auch die vielen Gemeinsamkeiten und vor allem die feinen Unterschiede“ so Armin Rappen. „Beide Unternehmen basieren auf sehr ähnlichen Strukturen und sind strategisch auf die gleichen Märkte  fokussiert. Gardemann kann, wie auch mateco, auf über 40 Jahre Erfahrung, enge Kundenbeziehungen und ein hohes Maß an Professionalität und Unternehmenskultur zurückblicken. Und wir alle pflegen einen partnerschaftlichen, fairen Umgang sowohl mit Kunden, als auch mit der Belegschaft. Gerade in der heutigen Zeit sind diese Werte für die Zukunft absolut schützens- und erhaltenswert.“

Info: www.gardemann.de

_wige veräußert Beteiligung an der sport media group

Die _wige Media AG (künftig: Sporttotal AG) plant, ihrer 51 Prozent-Beteiligung an der sport media group GmbH, München, an die Motorsport Network, LLC, Miami (Florida), zu verkaufen. _wige will mit der Transaktion einen Mittelzufluss von 2,448 Millionen Euro und einen Buchgewinn von rund 600.000 Euro generieren.

Die sport media group GmbH ist mit Motorsport-Total.com und Formel1.de Marktführer für Motorsport-Portale in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Portale haben sich unter der Führung von _wige gut entwickelt und ihre Reichweite im Jahr 2017 um rund 40 Prozent gesteigert: So erreicht Motorsport-Total.com inzwischen rund 22 Millionen Page Impressions pro Monat und Formel1.de rund 20 Millionen Page Impressions pro Monat. Mit der Veräußerung will _wige seine Konzentration auf das schnell skalierbare Digitalgeschäft mit sporttotal.tv, Venues (Infrastrukturprojekte für Sportstätten) und Live (Rechtevermarktung von Live-Ereignissen, Events und Content Marketing) fortsetzen.

Info: www.wige.de

Shure eröffnet „Experience Center“

Zwei neue In-Store-Präsenzen in Berlin und Frankfurt am Main hat Shure im stationären Handel eröffnet. Konzipiert als permanente Shop-in-Shop-Installationen können Kunden in der Just Music Deutschlandzentrale in Berlin sowie bei Session in Frankfurt am Main Shure-Produkte aus den Bereichen In-Ear Monitoring, Drahtlos-Systeme sowie kabelgebundene Mikrofone vor Ort testen und miteinander vergleichen. Damit bietet Shure eine gleichermaßen umfassende wie individualisierte Retail-Lösung für einen seiner zentralen Produktbereiche.

Ziel der Shop-in-Shop-Initiative ist eine flächendeckende Verstärkung des stationären Handels, individuell abgestimmt auf die jeweiligen Handelspartner und Käuferklientel. Mit speziell für diese Anforderungen entworfenen Präsentationsflächen und Möbeln sowie einer produkttechnischen Vollausstattung präsentieren sich die Shop-in-Shop-Installationen dabei als Rundum-Sorglos-Paket hinsichtlich der erweiterten Kundenansprache und -beratung für den jeweiligen Händler.

Neben kabelgebundenen Mikrofonen wird die Möglichkeit geboten, unterschiedliche In-Ear- und Drahtlossysteme von Shure unter praxisnahen Bedingungen auszuprobieren. So lassen sich die Systeme entweder über eine vor Ort befindliche PA, über Kopfhörer oder über die einzelnen In-Ear-Monitoring-Empfänger ausspielen und bewerten.

„Mit dem neuen Shure Flagship-Store bieten wir unseren Kunden etwas ganz Besonderes“, bestätigt Lilli Stock, Geschäftsführerin JustMusic. „Das umfangreiche Testangebot wird sehr gut angenommen – auch von unseren Mitarbeitern, die auf diese Weise eine zusätzliche, vollständig auf unseren Store hin ausgerichtete Lösung nutzen können, mit der wir die Produkte nicht nur präsentieren, sondern darüber hinaus auch in der Praxis erlebbar machen können.“

Info: www.shuredistribution.de, www.justmusic.de, www.session.de

GreenGo | ELC-Netzwerktag Ende August

Am 29. August 2017 lädt cast zu einem GreenGo | ELC-Netzwerktag nach Hagen ein. In dem von Joost van Eenbergen ( ELC ) und Dennis Kampling (cast) moderierten Workshop werden die neuen ELC-Netzwerkkomponenten sowie die GreenGo Pult- und 19''-Stationen vorgestellt. ELC-Mastermind Joost van Eenbergen wird zudem erläutern, wie sich ELC-Geräte mit der DMXLan-Software ansteuern und konfigurieren lassen. Dennis Kampling liefert darüber hinaus eine Einführung in die Welt des digitalen Intercoms und wird ein Demo-System aufbauen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist online oder telefonisch möglich und auch erforderlich.

Info: www.castinfo.de