Abo bestellen
Newsletter bestellen

Eyevis stellt Antrag auf Insolvenzverfahren

Eyevis, Hersteller von Projektions- und Großbildtechnik, will seine begonnene Restrukturierung mit Hilfe eines Insolvenzverfahrens abschließen. Einen entsprechenden Antrag stellte das Unternehmen mit Hauptsitz in Reutlingen am 4. Dezember beim Amtsgericht Tübingen. Das Amtsgericht bestellte Rechtsanwalt Dr. Holger Leichtle von Schultze & Braun zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Der Geschäftsbetrieb läuft unverändert weiter. „Alle Aufträge werden wie vereinbart bearbeitet“, betont Leichtle. Die rund 120 Mitarbeiter sind bis einschließlich Februar über das Insolvenzgeld abgesichert.

Schon deutlich vor dem Insolvenzantrag hatte eyevis zusammen mit Beratern ein Restrukturierungskonzept erarbeitet und damit begonnen, das Unternehmen neu aufzustellen. Zusätzlich wurde eine gezielte Suche nach potentiellen Investoren in die Wege geleitet. „Die Reaktionen auf diesen M&A-Prozess sind bislang sehr positiv“, berichtet der vorläufige Insolvenzverwalter Holger Leichtle. „Die Chancen stehen aus meiner Sicht gut, dass wir hier im Rahmen des Verfahrens eine passende Lösung finden. Ziel ist es, das Unternehmen neu aufzustellen und damit eine möglichst hohe Zahl an Arbeitsplätzen zu erhalten.“

Eyevis war aufgrund einer komplexen Finanzierungssituation mit hohen Zins- und Tilgungslasten sowie dem hohen Vorfinanzierungsbedarf des Projektgeschäfts in wirtschaftliche Schieflage geraten. Das Insolvenzverfahren umfasst die eyevis Gesellschaft für Projektions- und Großbildtechnik GmbH sowie die eyevis Holding GmbH. Die weiteren Gesellschaften der eyevis-Gruppe im bayerischen Odelzhausen, in Frankreich und in Spanien sind von den Insolvenzanträgen nicht betroffen.

Das auf die Entwicklung und den Vertrieb von Großbildsystemen und -lösungen sowie IT-Infrastrukturen für die Signalverarbeitung spezialisierte Unternehmen, wird trotz der aktuell unangenehmen Situation wie geplant auf der Integrated Systems Europe als Aussteller vertreten sein. „Wir werden mit einer Reihe an Neuentwicklungen wie gewohnt an unserem Stand 2-B70 auf der Messe präsentieren. Natürlich auch als klares Signal für unsere Kunden und Symbol für die positive Fortführungsprognose des Unternehmens,“ so Wolfgang Schön, Geschäftsführer der eyevis GmbH.

 

Info: www.eyevis.de

BEA Award 2018 zeichnet die kreativsten Events des Jahres aus

Bereits zum elften Mal verleiht der BlachReport am 10. Januar 2018 den Event Award BEA. BEA steht für BlachReport Event Award und kennzeichnet eine der wichtigsten Auszeichnungen für kreative Events weltweit. Alle prämierten Beiträge des BEA BlachReport Event Award werden bei der Erstellung des jährlich vom BlachReport ermittelten Deutschen Event-Kreativranking berücksichtigt. Das Deutsche Event-Kreativranking 2017 wird ebenfalls am 10. Januar 2018 publiziert.

Juroren des BEA Award sind in diesem Jahr Edith Gerhardt, General Manager The Ritz-Carlton, Wolfsburg; Silke Augustin, Senior Event Business Partner MGF – Group Communications I CoE Meetings & Events Merck, Darmstadt; Frank J. Müllauer, Senior MICE Promotion Executive Germany, Austria, Switzerland & The Netherlands, Abu Dhabi Tourism & Culture Authority, München; Dr. Thomas Schmidt-Ott, Director Program TUI Cruises, Hamburg/Berlin; Jochen Schroda, Geschäftsführer pulsmacher, Ludwigsburg; Jan Rogozinski, Geschäftsführer Pure Perfection, Wiesbaden; Richard Tussing, Geschäftsleitung müllermusic Veranstaltungstechnik, Köln; sowie Prof. Dr. Hermann-Josef Kiel und Dipl.-Kfm. Univ. Ralf G. Bäuchl von der Reinhold-Würth-Hochschule der Hochschule Heilbronn.

Die Verleihung der BEA Awards 2018 findet wieder im Rahmen der Fachmesse Best of Events in Dortmund statt – direkt angrenzend an die Messeflächen der Best of Events. Nach der Awardshow können Gewinner, Nominierte und Besucher den Abend bei Fingerfood und Getränken ausklingen lassen.

Ein wichtiges Element des BEA Award-Abends ist seit einigen Jahren die Präsentation des „nawumo“. nawumo ist der „Nachwuchsmoderator“ beziehungsweise die „Nachwuchsmoderatorin“ des Jahres, deren Wahl vom BlachReport und vom Studieninstitut für Kommunikation initiiert wurde und den Sprechern und Moderatoren von morgen eine Bühne bereiten will. Die Auswahl des nawumo erfolgt Mitte Dezember 2017, wenn sich die Kandidaten vor einer kompetent besetzten Jury live präsentieren.

 

Info: www.bea-award.de

 

Die BEA Trophäe (Foto: AktivMedia)

Verleihung des Baden-Baden Award 2017

Am 1. Dezember wurden wieder einmal die Nachwuchskräften aus den Theater-, Film-, Fernseh- und Veranstaltungsberufen bei der Verleihung des Baden-Baden Awards 2017 ausgezeichnet. In der Akademiebühne Baden-Baden wurden dabei Bühnenmaler/-plastiker, Maskenbildner, Mediengestalter Bild und Ton, Veranstaltungstechniker, Veranstaltungskaufleute sowie Requisiteure gewürdigt. In einem mehrstufigen Auswahlverfahren waren rund 90 eingereichte Werke nominiert.

 

Die Sieger beim diesjährigen Award waren unter anderem:

 

Mediengestalter/in Bild Und Ton

1. Platz Felix Meier fechner Media GmbH Immendingen

2. Platz Aljoscha Reidl SWR Stuttgart

3. Platz Marius Schmücker Newsbox GmbH Frankfurt am Main

 

Fachkraft für Veranstaltungstechnik

1. Platz Ansgar Anter Westdeutscher Rundfunk Köln

2. Platz Sara Haun Theater Baden-Baden

3. Platz Nico Wahl events creative GmbH Hochdorf

 

Veranstaltungskaufmann und Veranstaltungskauffrau

1. Platz Jacqueline Vogt EurAka Baden-Baden gGmbH

2. Platz Annalena Schaefer Kreisverwaltung Lippe

 

Info: www.baden-baden-award.de

 

Albadalejo ist neuer Partner von Art Evolution Service in Spanien

Der in Barcelona und Tarragona ansässige Eventdienstleister Albadalejo zählt ab sofort zum Kundenkreis der Frankfurter Veranstaltungsprofis von Art Evolution Service. Albadalejo ist einer der wichtigsten Spezialisten für das Lichtdesign von Events in Spanien. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Branche ist Albadalejo zudem einer der größten Dry-Hire-Anbieter auf der iberischen Halbinsel.

Als führender Lieferant von Beleuchtungslösungen für Veranstaltungen war Albadalejo auf der Suche nach innovativen Scheinwerfern, die mobil, akkubetrieben und IP-zertifiziert sein sollten. Fündig wurden sie im umfangreichen Portfolio von Art Evolution Service mit den angesagten LED-Lösungen von Astera.

Das Ergebnis der neu geschlossenen Partnerschaft wird ab sofort bei vielen Projekten in Barcelona und ganz Spanien zu erleben sein: von Fashion Shows über Weihnachts-Events bis hin zu Businessveranstaltungen aller Art.

 

Info: www.art-evolution.de

 

Astera Equipment von Art Evolution Service für Albadalejo (Foto: Albadalejo, Barcelona)

 

ARRI feiert Eröffnung von ARRI CT France

Mit einem großen Empfang feierte ARRI am 30. November 2017 die Gründung der Tochtergesellschaft ARRI CT France (CT steht für Cine Technik). Rund 300 Gäste überwiegend aus der französischen Filmbranche – darunter Produzenten, Regisseure, Kameraleute, Händler sowie Postproduktions- und Rental-Profis – waren dazu in die neu eröffneten Räumlichkeiten von ARRI in der 54 Rue René Boulanger in Paris gekommen.

 

„Die französische Filmindustrie gehört zu den stärksten und renommiertesten der Welt. Der Ausbau unseres Engagements in diesem bedeutenden Filmmarkt stellt daher einen logischen Schritt für ARRI dar“, erklärt Dr. Jörg Pohlman, Vorstand der ARRI Group. „Die steigende Nachfrage nach unseren Produkten und Dienstleistungen in Frankreich erfordert einen Standort, an dem wir unseren Kunden praktische Erfahrungen und Präsentationen anbieten können“, ergänzt Stephan Schenk, Managing Director von ARRI Cine Technik und verantwortlich für die Business Unit Camera Systems.

Von Paris aus ist Natasza Chroscicki – gemeinsam mit Stephan Schenk und Markus Zeiler Managing Director von ARRI CT France – für die Aktivitäten von Camera Systems in Frankreich verantwortlich. Das war sie bereits für viele Jahre mit ihrer Firma Imageworks, bei der sie ebenfalls von Natacha Vlatkovic, jetzt Business Development Manager von Camera Systems, unterstützt wurde. „In dieser neuen Konstellation bleibt die lokale Kompetenz, die ARRI Kunden in Frankreich schätzen und gewohnt sind, erhalten. Mit unserem neuen Büro in Paris freuen wir uns auf eine noch intensivere Zusammenarbeit“, betont Natasza Chroscicki.

Im Zuge der Gründung von ARRI CT France ergänzt ARRI das Portfolio in Frankreich um weitere Dienstleistungen. Als Senior Director Business Development treibt Christian Léonard die Aktivitäten der Business Unit Lighting im Broadcast- und Theaterbereich in der Region EMEAI mit Fokus auf Frankreich voran.

„Die Expansion nach Frankreich stärkt nicht nur die Marke ARRI, sondern begünstigt ebenso Synergien zwischen den verschiedenen Geschäftsbereichen unseres Unternehmens. Wir rücken näher zu unseren Kunden und bieten Systemunterstützung bei Broadcast-Lösungen ebenso wie Produktschulungen an“, bestätigt Markus Zeiler, General Manager der Business Unit Lighting.

Ein ARRI-Showroom in Paris zeigt die verschiedenen Produkte der Business Units Camera Systems und Lighting, wobei sich das Equipment in einem Studiobereich testen lässt. Obwohl es sich bei der neuen Niederlassung nicht um einen Rental-Standort handelt, ist ebenso das nur bei ARRI Rental erhältlich Kamerasystem ALEXA 65 zu sehen. Ebenfalls angeboten werden High-Dynamic-Range-(HDR-)Demonstrationen und Workshops, bei denen ein UHD-TV neuester Generation zum Einsatz kommt.

 

Info www.arri.com

 

Eröffnung von ARRI CT France (Foto: ARRI)