Abo bestellen
Newsletter bestellen

Eiki launcht Viondis am deutschen Markt

Eiki Deutschland erweitert sein Sortiment mit Digital-Signage- und Digital-out-of-Home Systemen von Viondis um eine neue Produktsparte. Im Fokus des Anbieters stehen Branchen-Lösungen aus einer Hand. Diese ermöglichen Unternehmen und Organisationen einen effizienten und komfortablen Einstieg in den Zukunftsmarkt der visuellen Zielgruppenkommunikation.

Digital-Signage und Digital-out-of-Home ersetzen im öffentlichen Raum zunehmend klassische Druck- und Kommunikationsmedien. Dazu gehören Plakatwände, CityLight-Poster und Wegeleitsysteme, aber auch Schultafeln, Flipcharts oder Kundenservicefunktionen am Point-of-Sale und Point-of-Information.

Vom Start weg steht eine vollumfängliche Range an DigitalSignage-und Digital-out-of-Home-Systemen zur Verfügung – angefangen beim kompakten Mini-Terminal für den Indoor-Einsatz bis hin zur 84-Zoll-Outdoorstele mit Vandalismus-Schutz und High-Bright-Display für klare Bildqualität bei Sonnenschein. „Digital-Signage- und Digital-out-of-Home-Systeme sind ein toller Zukunftsmarkt mit enormem Potential“, sagt Guido Sterzing von Eiki. „Und die Einsatzmöglichkeiten sind unfassbar vielfältig: vom Selbstbedienungsterminal über das kommunizierende Schaufenster bis hin zu digitalen Wegeleitsystemen im Zoo. Uns war klar, dass wir solche Lösungen frühzeitig für unsere Kunden ermöglichen wollen – mit Viondis haben wir diese Vision in die Tat umgesetzt.“

Info: www.viondis.com , www.eiki.de

Sennheiser legt Bilanz vor

Im Geschäftsjahr 2016 hat die Sennheiser-Gruppe einen Umsatz von 658,4 Millionen Euro erzielt. Dies entspricht einem Rückgang um 3,8 Prozent, der vor allem auf die Fokussierung auf das Kerngeschäft zurückzuführen ist: So hat sich der Audiospezialist 2016 aus dem Geschäftsfeld Aviation zurückgezogen und sich zusätzlich von ausgewählten Drittmarken im Bereich Professional Systems getrennt. Darüber hinaus beeinträchtigte das Auslaufen einer Sonderkonjunktur in Japan die Umsatzentwicklung. Beim Ertrag legte die Unternehmensgruppe gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 15,2 Prozent auf 34,9 Millionen Euro zu. Zudem wurde die Forschung und Entwicklung erneut gestärkt: Mit 54,5 Millionen Euro investierte Sennheiser 16 Prozent mehr als im Vorjahr.

Weiterlesen...

AED group und Barco platzieren 4K Trade-in Deal

Die AED group bietet gemeinsam mit Barco eine Trade-in Aktion im 4K Segment an. Dabei werden insgesamt elf verschiedene Geräte zum Festpreis in Zahlung genommen – unabhängig vom jeweiligen Zustand der Altgeräte. Dabei handelt es sich um folgendes Equipment: ScreenPRO, ScreenPRO Plus, ScreenPro II und BlendPRO II von Barco, Diventix, Diventix II, Pulse II, Nextage und Ascender von Analog Way sowie Spyder und Spyder X20 von Christie.

Für die genannten Geräte können bei einem Neukauf der Event Master Modelle S3-4K oder S3-4K Jr von Barco gestaffelt nach dem jeweils gekauften Typ Gutschriften zwischen 2.500 und 4.500 Euro aktiviert werden. 2.500 Euro Gutschrift gibt es beim Kauf einer S3-4K Jr für einen der genannten Artikel aus der obigen Liste. Gleich 4.500 Euro Gutschrift werden beim Kauf einer S3-4K erstattet – unabhängig davon, welches der dafür qualifizierten Geräte beim Neukauf für eine Inzahlungnahme genutzt wird. Diese Aktion von AED group und Barco läuft zeitlich begrenzt bis zum 15. September 2017.

Etwas länger Zeit, nämlich bis zum 15. Dezember 2017, können sich Interessenten für ein darauf folgendes Upgrade einer S3-4K Jr auf eine S3-4K lassen. Dieses Upgrade wird von AED group und Barco mit einer weiteren Gutschrift in Höhe von 2.000 Euro unterstützt.

Mit zwölf Eingangskanälen, vier Programm-Ausgängen, vier AUX-Ausgängen und zwei speziellen Multiviewer-Ausgängen erledigt der Barco Event Master S3­4K viele Aufgaben als kompakter Bildprozessor der Event Master Familie mit exzellenter Bildqualität und Flexibilität. Der S3-4K ist zudem durch weitere EX-Module auf bis zu 28 Ein- und 20 Ausgänge erweiterbar, die durch ein Glasfaserkabel bis zu 300 Meter abgesetzt werden können. In dem kompakten und robusten Gehäuse sind bereits alle Werkzeuge für eine Live-Produktion integriert.

Der Event Master S3-4K Jr ist ideal für Anwendungen geeignet, die einen S3-4K nicht voll auslasten. Mit diesem Gerät bekommen Anwender im Rahmen dieser Aktion für unter 10.000 EUR ein Gerät, das ideal für den Einstieg in Produktionen mit 4K bei 60 Hz Auflösung und 12-Bit-Imageprozessing aufgestellt ist. Das Gerät lässt sich jederzeit mit zusätzlichen Karten auf ein vollständiges S3-4K­System aufrüsten.

Info: www.aed-rent.de

Comm-Tec erweitert Service-Angebot

Ab dem 1. Juli 2017 bietet Comm-Tec als Service und Repair-Center von Barco Ihren Kunden beim Kauf eines Barco-Projektors einen Wartungs- und Reparaturdienst an. Der langjährige Barco-Distributor rückt mit dieser strategischen Service-Partnerschaft enger an den Hersteller heran. Das neue Uhinger Barco Service & Repair-Center übernimmt dabei nicht nur Wartung und Reparatur für Barco-Projektoren von Kunden in Deutschland. Auch in Österreich wird das neue Servicekonzept angeboten.

Info: www.comm-tec.de

Kramer Deutschland baut Organisation aus

Kramer Deutschland hat den Ausbau der Organisation abgeschlossen. Besonderer Fokus für diese Erweiterung lag auf der Verstärkung des Vertriebsteams sowohl im Außendienst als auch im Innendienst. Die Teams wurden zusätzlich durch Mitarbeiter in der technischen Beratung ergänzt.

Kramer Deutschland fokussiert damit zukünftig auf zwei große Themen. Der erste Bereich bleibt das klassische AV-Signalmanagement. Der zweite Bereich setzt sich aus Produkten und Lösungen zusammen, die an der Schnittstelle zwischen AV und IT entstehen. Dazu gehören – heute schon verfügbar – die Produktlinie VIA für sichere Wireless Collaboration, das Lösungsportfolio für die AV-over-IT Übertragung, die Produkte und Lösungen zur Erhöhung der Daten-Sicherheit, Funktionen für den Remote-Zugriff auf unsere Produkte zur Unterstützung von Fernwartungskonzepten, die softwarebasierenden Lösungen zur Automatisierung der Mediensteuerung, die neue Mediensteuerung, die vollkommen ohne Programmierungsaufwand auskommt, auch bei komplexen Aufgabestellungen.

Zusätzlich wurde mit dem Distributor Medium eine strategische Partnerschaft vereinbart, die es den Kunden ermöglicht, die Wertschöpfungsketten beider Häuser miteinander zu kombinieren.

Info: www.kramergermany.com